+
Die Anklage geht von weit mehr als 1000 Fällen aus. Foto: Uli Deck/Archiv

Prozess um Schwarzarbeit auf dem Frankfurter Flughafen

Darmstadt - Wegen Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit in großem Stil müssen sich sechs Männer in Darmstadt vor Gericht verantworten. 

Den Angeklagten wird vorgeworfen, den Staat und Sozialversicherungen um rund 25 Millionen Euro geprellt zu haben. Sie sollen auf dem Frankfurter Flughafen Beschäftigte als Lager-, Transport- und Verladearbeiter eingesetzt haben, allerdings ohne vollständig über Löhne und Abgaben zu informieren. Die Angeklagten hätten versucht, ihre Tricks mit Hilfe von Scheinfirmen zu verschleiern.

Die Anklage geht von weit mehr als 1000 Fällen aus. Sie sollen sich zwischen Januar 2009 bis Oktober 2015 abgespielt haben. Das Verfahren vor dem Landgericht begann am Donnerstag, ein Ende ist noch nicht abzusehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast
Gladbecker Geiselgangster Degowski kommt frei und erhält neue Identität. Der zweite Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner möchte nun eine Therapie machen, um bald in Freiheit …
Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast
Pest-Fälle in Madagaskar innerhalb einer Woche verdoppelt
Verursacher der Pest ist das Bakterium Yersinia pestis. Der Erreger wird meist durch infizierte Flöhe von Ratten übertragen.
Pest-Fälle in Madagaskar innerhalb einer Woche verdoppelt
Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht
In dem kleinen Ort in Brandenburg herrschte Entsetzen, als bekannt wurde, dass ein junger Mann auf seiner Flucht zwei Polizisten überfuhr. Er soll zuvor seine Großmutter …
Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht
Portugal ruft nach Waldbränden dreitägige Staatstrauer aus
Lissabon (dpa) - In Portugal hat heute eine dreitägige Staatstrauer für die Opfer der Waldbrände begonnen. Der portugiesische Regierungschef António Luís Santos da Costa …
Portugal ruft nach Waldbränden dreitägige Staatstrauer aus

Kommentare