Stier tötet Bauern mit Hornstoß

Flüelen/Schweiz - Ein Stier hat einem Bauern in der Schweiz seine Hörner in den Bauch gerammt und so tödliche Verletzungen zugefügt. Das Tier soll nach seiner Attacke sterben.

Der 58-jährige Bauer starb noch auf der Unfallstelle oberhalb von Flüelen. Der Mann habe den dreijährigen Stier zusammen mit anderen Rindern in einen anderen Stall bringen wollen, sagte ein Sprecher der Urner Polizei. Der Stier habe davor nie Probleme gemacht. Der Kantonstierarzt habe angeordnet, ihn zu schlachten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft
Drei Tage nach der tödlichen Schlägerei in Passau versuchen die Ermittler, das Geschehen zu rekonstruieren. Dabei sollen auch die Aussagen der Verdächtigen helfen. Am …
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft
Ist der AdBlocker im Internet erlaubt? Nun hat der Bundesgerichtshof entschieden 
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Einsatz des Werbeblockers AdBlock Plus im Internet erlaubt. 
Ist der AdBlocker im Internet erlaubt? Nun hat der Bundesgerichtshof entschieden 
Amokfahrt von Münster: Polizei bestätigt - Kein rechtsextremer Hintergrund 
In der Altstadt von Münster raste ein Auto in eine Menschenmenge. Es gab Tote, mehrere Menschen schweben in Lebensgefahr. Der Täter war wohl psychisch krank. Alle …
Amokfahrt von Münster: Polizei bestätigt - Kein rechtsextremer Hintergrund 
Mehr als eine halbe Million Euro verspielt: Zwei Jahre Haft für spielsüchtigen Priester
Einem italienischen Priester wird vorgeworfen, Gelder der Kirchengemeinde in Glücksspielen verspielt zu haben. Von einer halben Million soll die Rede sein. Jetzt muss er …
Mehr als eine halbe Million Euro verspielt: Zwei Jahre Haft für spielsüchtigen Priester

Kommentare