Stier tötet Bauern mit Hornstoß

Flüelen/Schweiz - Ein Stier hat einem Bauern in der Schweiz seine Hörner in den Bauch gerammt und so tödliche Verletzungen zugefügt. Das Tier soll nach seiner Attacke sterben.

Der 58-jährige Bauer starb noch auf der Unfallstelle oberhalb von Flüelen. Der Mann habe den dreijährigen Stier zusammen mit anderen Rindern in einen anderen Stall bringen wollen, sagte ein Sprecher der Urner Polizei. Der Stier habe davor nie Probleme gemacht. Der Kantonstierarzt habe angeordnet, ihn zu schlachten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Nach dem tödlichen Hochhausbrand in London nehmen Fachleute auch deutsche Wohnhäuser unter die Lupe. In Wuppertal und Duisburg werden kurz darauf große Gebäude geräumt. …
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Mädchen stirbt offenbar an pestizidbelasteter Mandarine
Das Mädchen hatte die Mandarine auf einem Weg in der Provinz Corrientes gefunden und gegessen. Noch bevor die Zwölfjährige ins Krankenhaus kam, starb sie.
Mädchen stirbt offenbar an pestizidbelasteter Mandarine
US-Unternehmen kürzt Bonus seines Chefs wegen schlechten Benehmens
Wegen einer vulgären Schimpftirade wurde dem Chef einer US-Maklerfirma der Bonus gekürzt. Auch mit einer Entlassung wurde gedroht, sollte sich der Vorfall wiederholen. 
US-Unternehmen kürzt Bonus seines Chefs wegen schlechten Benehmens
Gigantischer Eisberg treibt aufs Meer hinaus
Über Wochen hatte sich der gigantische Eisberg A68 kaum von der Stelle bewegt - jetzt macht sich der 5800 Quadratkilometer große Riese auf die Reise ins offene Meer.
Gigantischer Eisberg treibt aufs Meer hinaus

Kommentare