Er verschwand beim Spielen

Bub (3) stirbt nach Sturz in Bach

Simmertal/Mainz - Ein dreijähriger Junge hat den Sturz in einen reißenden Bach auf einem Campingplatz in Simmertal bei Bad Kreuznach nicht überlebt: Das Kind ist am Samstag im Krankenhaus gestorben.

Das teilte die Polizei in Mainz am Ostermontag mit. Der Junge hatte nach den bisherigen Erkenntnissen am Karfreitag auf einem Spielplatz gespielt und war plötzlich verschwunden. Kurz darauf entdeckten mehrere Menschen den leblosen Körper des Dreijährigen einige hundert Meter weiter im kalten Wasser treibend.

An der anschließenden Rettungsaktion beteiligten sich mehrere Menschen, auch Rocker eines Clubs in der Nähe des Campingplatzes, wie die Polizei mitteilte. Ein Rettungshubschrauber brachte den in Lebensgefahr schwebenden Jungen in eine Klinik nach Homburg an der Saar, wo er am Tag nach dem Unfall starb.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare