Krawalle an Schule wegen Internet-Fotos

Stockholm - Im Internet veröffentlichte Gerüchte und Fotos von Hunderten Mädchen haben in der schwedischen Stadt Göteborg Zusammenstöße zwischen Demonstranten und der Polizei ausgelöst.

Die verärgerten Jugendlichen warfen Steine und Flaschen auf die Beamten. 27 Demonstranten wurden festgenommen, verletzt wurde niemand.

Radio Schweden berichtete unter Berufung auf die Zeitung „Göteborg-Posten“, die Polizei sei mit bis zu 30 Fahrzeugen und einem Hubschrauber vor Ort, um die tumultartige Lage in den Griff zu bekommen. Auslöser der Unruhen waren dem Bericht zufolge rufschädigende Gerüchte über Mädchen im Teenageralter, die über den beliebten Fotodienst Instagram im Internet verbreitet wurden.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Arbeiter bei Bergwerksunglück in Türkei getötet
Bei einem Bergwerksunglück in der Südosttürkei sind sechs Arbeiter ums Leben gekommen.
Sechs Arbeiter bei Bergwerksunglück in Türkei getötet
Zehntausende Haushalte in Irland nach Sturm "Ophelia" weiter ohne Strom
Nach dem Wirbelsturm "Ophelia" sind in Irland noch zehntausende Haushalte von der Strom- und Wasserversorgung abgeschnitten.
Zehntausende Haushalte in Irland nach Sturm "Ophelia" weiter ohne Strom
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Seit mehr als einem Jahr kreist "Tiangong 1" unkontrolliert um die Erde und verliert an Höhe. Nicht alle Teile werden wohl beim Wiedereintritt in die Atmosphäre …
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Zwölf Jahre Haft für Falschfahrer auf der Autobahn
Für einen Falschfahrer-Unfall mit zwei Toten hat das Landgericht Aachen einen Mann zu zwölf Jahren Haft verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Falschfahrer auf der Autobahn

Kommentare