Straßenhund verhindert Gefängnisausbruch

Asunción - Drei Häftlinge hatten einen acht Meter langen Tunnel gegraben und waren kurz davor, in die Freiheit zu flüchten. Doch dann machte ihnen ein Hund einen Strich durch die Rechnung.

Ein Straßenhund hat in der paraguayischen Hauptstadt Asunción einen Gefängnisausbruch verhindert. Drei gefährliche Häftlinge hätten einen acht Meter langen Tunnel von ihren Zellen in die Freiheit gegraben, teilten die Behörden am Freitag mit. Die Ausbrecher seien gerade dabei gewesen ins Freie zu schlüpfen, als der Hund angefangen habe zu bellen und damit die Wachen alarmiert habe.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Die Gefängnisbehörde veranstaltete eine Pressekonferenz mit den unglücklichen Ausbrechern, bei der diese ihre Geschichte erzählten. „Als ich die Straße erreichte, meinen Kopf herausgestreckt habe, bellte mich der dumme Hund an und alarmierte die Wachen“, sagte Hilario Villalba. Der wegen Doppelmordes zu 30 Jahren Haft Verurteilte kündigte aber an, er werde weiter versuchen, auszubrechen, weil seine Strafe so ungerecht sei.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Forscher entwickeln Fangarm für Tiefseeorganismen
New York (dpa) - Mit einem neuartigen Fangarm können Organismen der Tiefsee eingesammelt werden, ohne sie zu zerquetschen.
Forscher entwickeln Fangarm für Tiefseeorganismen
Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 
Ein Jäger ist gerade dabei, Wildtiere vor der Ernte aus einem Feld zu treiben, als ein Schuss fällt und der Mann zusammenbricht. Die Kriminalpolizei ermittelt. 
Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 4 Million Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt
Am Montagnachmittag findet eine Frau ihre fünfjährige Tochter in der Wohnung des Vaters (63) – beide liegen leblos auf dem Boden. Einen Tag später bestätigen sich die …
Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.