Mann (60) von Straßenhunden getötet

Istanbul - Verwilderte Straßenhunde haben in der türkischen Hauptstadt Ankara einen Mann angefallen und getötet. Der 60-jährige Iraner sei beim Frühsport im Stadtteil Eryaman von neun Tieren attackiert worden.

Dies berichteten türkische Medien am Freitag. Die Tiere hätten den pensionierten Lehrer niedergerissen und ihm bis zu 15 Zentimeter große Wunden beigebracht. Ein Anwohner rief die Polizei, die aber zu spät eintraf, um dem Mann noch zu helfen.

Die Angehörigen des Opfers haben Klage gegen die Stadtverwaltung wegen der Straßenhunde angekündigt. Die Verwaltung hat begonnen, die Tiere einzufangen. Straßenhunde gibt es in praktisch allem türkischen Städten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen
Der Fotograf Keow Wee Loong liebt das Abenteuer, keine Grenze ist ihm zu weit. Genau aus dem Grund wagte er sich in die verseuchtesten Zonen Fukushimas - und was er dort …
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen
Trauerfeier für bei Schlägerei getöteten Schüler
Passau (dpa) - Fünf Tage nach der tödlichen Schlägerei von Passau nehmen Familie und Freunde bei einem Trauergottesdienst Abschied von Maurice K.. Der Gottesdienst …
Trauerfeier für bei Schlägerei getöteten Schüler
Eurojackpot am 20.04.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 20.04.2018: Hier finden Sie heute Abend die aktuellen Gewinnzahlen. 34 Millionen Euro sind im Jackpot. 
Eurojackpot am 20.04.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Angriff in Essener U-Bahn: 15-Jähriger in U-Haft
Wieder ein brutaler Angriff von hinten in der U-Bahn: In Essen wird eine junge Frau mit einer Flasche am Kopf getroffen. Die Polizei veröffentlicht ein Video - es führt …
Angriff in Essener U-Bahn: 15-Jähriger in U-Haft

Kommentare