Strauss-Kahn nimmt Auszeit in Israel

Paris - Der frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn ist mit seiner Frau Anne Sinclair für “einige Zeit“ nach Israel geflogen. Warum der Franzose die Reise angetreten hat und welche Vorwürfe ihm gemacht werden:

Die Familie wolle vor den Paparazzi vor seiner Pariser Wohnung fliehen, hieß es in der französischen Presse. Strauss-Kahn muss sich nach den Vorwürfen der Vergewaltigung eines New Yorker Zimmermädchens auch im eigenen Land zunehmend Beschuldigungen stellen.

So steht der Sozialist im Mittelpunkt der sogenannten Call-Girl-Affäre. Die Ermittler vermuten, in mehreren Luxus-Hotels in Lille und Paris seien über Jahre Prostituierte an prominente Gäste vermittelt worden. Auch Strauss-Kahn soll darunter gewesen sein.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnhof im französischen Nimes geräumt
Sicherheitskräfte haben nach einem Medienbericht den Bahnhof im südfranzösischen Nîmes geräumt und abgesperrt.
Bahnhof im französischen Nimes geräumt
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Fast die Hälfte ihres Lebensraums ist binnen 30 Jahren verschwunden: Den freilebenden Orang-Utans geht es schlechter denn je. Konsumenten können zum Schutz der …
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Wo durch die USA vor langer Zeit Atomwaffentests durchgeführt wurden, haben Forscher jetzt eine unheimliche Entdeckung auf dem Meeresboden gemacht. 
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet

Kommentare