+
Am Flughafen Düsseldorf wird wieder gestreikt.

Erneuter Streik

Mehr als 150 Flüge in Düsseldorf gestrichen

Düsseldorf - Am Flughafen Düsseldorf hat am Montagmorgen ein ganztägiger Streik des Sicherheitspersonals begonnen. Im Vorfeld wurden bereits 166 Flüge gestrichen.

Die Gewerkschaft Verdi hat die Fluggastkontrolleure am drittgrößten deutschen Airport dazu aufgerufen, von 4.00 bis 24.00 Uhr dieArbeit niederzulegen. An den Terminals bildeten sich lange Schlangen. „Die Lage ist aber sehr entspannt. Die Passagiere reagieren mit viel Verständnis“, sagte ein Verdi-Sprecher am Montagmorgen.

Bei Streik: Ihre Rechte als Passagier

Bei Streik: Ihre Rechte als Passagier

Insgesamt werden heute 53.200 Passagiere am Flughafen in Düsseldorf erwartet. Von den geplanten 593 Starts und Landungen sind im Vorfeld bereits 166 Flüge gestrichen worden.

Der Tarifkonflikt ist in Nordrhein-Westfalen seit langem festgefahren. In den vergangenen Wochen hatte die Gewerkschaft mit Streiks der Sicherheitsleute sowohl in Düsseldorf als auch in Köln/Bonn wiederholt für erhebliche Behinderungen gesorgt. „Um die Osterferien nicht zu gefährden, sind wir aber bis Ferienbeginn zu einem Tarifabschluss gewillt“, sagte ein Verdi-Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Warstein - Das Publikum dachte zuerst, es sei Teil seines Programms. Doch dann war klar: Der Mann, der während seiner Büttenrede umgekippt war, ist tot.
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Harzburg - In der Innenstadt von Herzberg am Harz ist bereits am Mittwochabend eine selbstgebastelte Rohrbombe explodiert. Laut der Polizei hätten Menschen zu Schaden …
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang
Suhl - Sie hielten einen 17-Jährigen gefangen, quälten ihn und zündeten ihn an. Jetzt hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen.
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang
Mit dieser Karte wurde eine Oma zum Internet-Gespött
Dulwich - Als Henry Fraser 25 Jahre alt wurde, freute er sich natürlich über all die lieben Grüße auf seiner Facebook-Seite. Das persönliche Highlight seines Geburtstags …
Mit dieser Karte wurde eine Oma zum Internet-Gespött

Kommentare