+
In Stuttgart war die S-Bahn total überfüllt.

Wegen Streik: Hunderttausende Pendler stecken fest

Stuttgart/Freiburg - Erneute Streiks im Nahverkehr haben am Mittwoch in sieben Städten im Südwesten zu vollen S-Bahnen und zahlreichen Staus geführt. Wann die Gewerkschaften wieder verhandeln wollen:

Weil Straßenbahnen und Busse nicht fuhren, mussten Hunderttausende Pendler auf andere Verkehrsmittel ausweichen oder aufs Auto umsteigen. Rund 6000 Nahverkehrsmitarbeiter legten nach Angaben der Gewerkschaft Verdi in Stuttgart, Freiburg, Karlsruhe, Heilbronn, Esslingen, Konstanz und Baden-Baden ganztägig die Arbeit nieder.

Damit sollte der Druck für die Verhandlungen mit dem Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) erhöht werden. Verdi fordert unter anderem volles Weihnachtsgeld, 30 Tage Urlaub für alle und kürzere Schichten. Gewerkschaft und KAV wollen an diesem Donnerstag wieder verhandeln. Nach Gewerkschaftsangaben sollen dann und auch am Freitag keine Bus- und Straßenbahnfahrer streiken. Allerdings würden Mitarbeiter im Service teilweise die Arbeit niederlegen, etwa in den Werkstätten und bei der Fahrkartenkontrolle.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
In einer hektisch gewordenen Zeit sehnen sich Menschen nach Muße. Freiburger Wissenschaftler gehen diesem Phänomen nach - und planen ein Museum zum Thema. Es soll in …
Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Vor mehr als sieben Jahren kam der Brustimplantate-Skandal beim Hersteller PIP ans Licht - skrupelloser Betrug zulasten der Frauen. Die Opfer kämpfen bis heute um …
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Unwetter-Chaos in Deutschland: Baum stürzt auf Auto, Frau stirbt
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Unwetter-Chaos in Deutschland: Baum stürzt auf Auto, Frau stirbt
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler
Ein Mann hat im Dezember 2015 einen Jungen auf einem Spielplatz bei Schwerin vergewaltigt. Nun gestand er die Tat vor dem Landgericht Schwerin.
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler

Kommentare