In der hessischen Kleinstadt Korbach lief ein Streit zwischen Teenagern völlig aus dem Ruder - bis ein 15-Jähriger schließlich auf grausame Weise ermordet wurde. 

Polizei nimmt zwei Verdächtige fest

Unvorstellbare Bluttat: 15-Jähriger bei Messerstecherei getötet

In der hessischen Kleinstadt Korbach lief ein Streit zwischen Teenagern völlig aus dem Ruder - bis ein 15-Jähriger schließlich auf grausame Weise ermordet wurde. 

Korbach - Ein 15-Jähriger ist in der hessischen Kleinstadt Korbach nach einem Streit erstochen worden. Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, ist ein 19-Jähriger dringend tatverdächtig. Der junge Mann konnte kurz nach dem Vorfall in der Nähe des im Landkreis Waldeck-Frankenberg liegenden Tatorts festgenommen werden. Mittlerweile steht ein 18-jähriger ebenfalls unter Tatverdacht. 

Warum der Streit derart eskalierte, ist noch unklar

Das Opfer warmit einem Messer angegriffen und mit mehreren Stichen verletzt worden. Die Messerattacke ereignete kurz nach 21 Uhr sich im Eidinghäuser Weg im Bereich der St. Josef Kirche. Vier Jugendliche im Alter von 14, 15, 18 und 19 Jahren hatten sich zuvor dort getroffen. Dabei kam es aus bislang noch nicht geklärten Gründen zu der Messerattacke.

Wie die hna.de* berichtet, erklärte Polizeisprecher Dirk Virnich auf Nachfrage, Opfer und die Verdächtigen seien Deutsche ohne Migrationshintergrund.

Beamten der Bereitschaftspolizei suchten am Freitagmorgen bei Tageslicht das Gelände ein weiteres mal ab, unterstützt vom Technischen Hilfswerk mit Metalldetektoren. Der Korbacher Bauhof hatte zudem die Kanaldeckel am Tatort für die Spurensicherung geöffnet.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gasleck in London: Fast 1500 Menschen in Sicherheit gebracht
Wegen eines Gaslecks haben fast 1500 Menschen einen Nachtclub und ein Hotel in der Londoner Innenstadt verlassen müssen. Eine Gas-Hauptleitung unter der Hauptstraße The …
Gasleck in London: Fast 1500 Menschen in Sicherheit gebracht
Schweiz stuft Lawinengefahren leicht herab
Zahlreiche Lawinen gingen am Montag in Österreich und in der Schweiz ab, ohne, dass Menschen zu Schaden kamen. Eine davon rauschte zwischen Interlaken und Brienz in der …
Schweiz stuft Lawinengefahren leicht herab
Vulkan-Gestein trifft Seilbahn - Lawine reißt Soldaten in den Tod
Tokio - Ein Vulkan hat Felsbrocken auf eine Seilbahngondel in Japan geworfen und eine todbringende Lawine ausgelöst. Ein Soldat kam ums Leben, zehn weitere Menschen …
Vulkan-Gestein trifft Seilbahn - Lawine reißt Soldaten in den Tod
Lucas (6) die ganze Nacht vermisst - warum kam er nicht zum Treffpunkt?
Stundenlang hat die Polizei mit einem Großaufgebot nach einem vermissten Sechsjährigen in Stuttgart gesucht. Als er am Morgen gefunden wird, kann sich niemand erklären, …
Lucas (6) die ganze Nacht vermisst - warum kam er nicht zum Treffpunkt?

Kommentare