Streit um Halloween-Süßigkeiten - vier Kinder verletzt

Berlin - Prügelei um Halloween-Süßigkeiten: 15 Kinder haben am Montaga in Berlin andere Kinder gewürgt, geschlagen und die gesammelten Bonbons geraubt. Letzlich musste die Polizei bei dem Streit um Bonbons eingreifen.

Lesen Sie auch:

Halloween-Feiern laufen aus dem Ruder

Vier Kinder im Alter von zehn und elf Jahren, die im Stadtteil Wedding auf Halloween-Tour waren, seien leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dem Vater eines Opfers gelang es, zwei der Täter der Polizei zu übergeben.

Auch an anderen Orten in Wedding und Reinickendorf wurden unabhängig davon zwei Kinder mit Halloween-Süßigkeiten beraubt. Außerdem zündelten verkleidete Kinder in Hohenschönhausen und Lichtenberg. Ein Glascontainer brannte aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tropfender Wasserhahn: Rätsel um "Plopp"-Geräusch gelöst
Cambridge (dpa) - Britische Wissenschaftler haben das Rätsel um ein Alltagsgeräusch gelöst, das so manchen Schlafsuchenden in den Wahnsinn treibt: ein tropfender …
Tropfender Wasserhahn: Rätsel um "Plopp"-Geräusch gelöst
US-Streifenwagen verursacht Horror-Crash auf der Autobahn
Hollywoodreife Szenen haben sich am Freitagvormittag auf der Autobahn A4 abgespielt. Eine Action-Hauptrolle hatte dabei ein US-Streifenwagen. 
US-Streifenwagen verursacht Horror-Crash auf der Autobahn
Streit zwischen zwei Schulklassen eskaliert - zwei Kinder schwerverletzt
In einer Jugendherberge sind zwei Schulklassen aneinander geraten. Der Streit endete in einer Schlägerei. Am Ende musste vier Kinder ins Krankenhaus eingeliefert werden. 
Streit zwischen zwei Schulklassen eskaliert - zwei Kinder schwerverletzt
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern
Frankfurt (dpa) - Strand statt Schulbank: Für die ersten Schüler in Deutschland beginnen am Montag die Sommerferien.
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.