+
Drei Männer wurden nach dem tödlichen Streit in Hamburg festgenommen.

Drei Festnahmen

Streit in Hamburg eskaliert - ein Toter

Hamburg - Mit Messern und Schusswaffen sind fünf Beteiligte einer Auseinandersetzung in Hamburg auf einander losgegangen. Dabei wurde ein Mann tödlich und ein weiterer lebensgefährlich verletzt.

Durch Zufall wurden Polizisten in einem Streifenwagen in der Nacht zum Samstag auf den Streit aufmerksam, als gerade einer der Beteiligten zu Boden ging. Drei Männer flüchteten, wurden aber kurze Zeit später in Tatortnähe gefasst. Rettungskräfte versuchten einen der auf der Straße liegenden Männer zu reanimieren - ohne Erfolg, er starb noch am Tatort, wie die Polizei weiter mitteilte.

Die Hintergründe der Tat im Stadtteil Harburg waren zunächst völlig unklar. Insgesamt 20 Streifenwagen waren im Einsatz. Die Polizei nahm drei Tatverdächtige fest, wie ein Sprecher sagte. Die Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Kiloweise sammelten Forscher in den vergangenen 27 Jahren Insekten aus aufgestellten Fallen. Die Auswertung der Sammeldaten bestätigt: Die Insektenzahl schwindet …
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Ein Internethändler hat ein Anne-Frank-Kostüm zum Verkauf angeboten. Die Empörung ist groß, das Kostüm wurde von der Seite genommen. Dem Anbieter tue es leid. 
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion