Streit um Hundehaufen eskaliert: Messerattacke

Magdeburg - Ein Streit um Hundekot ist in Magdeburg eskaliert: Ein 45-Jähriger hatte einen Hundebesitzer aufgefordert, die üble Hinterlassenschaft seines Tieres zu beseitigen. Mit fatalen Folgen. 

Es kam zum Streit. Das Hundeherrchen (23) drohte dem älteren Mann, der deshalb die Polizei anrief. Darauf stach der Hundebesitzer den 45-Jährigen mit einem Messer in die Schulter. Nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus konnte der Verletzte wieder nach Hause gehen.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen U-Bahn-Treter: Möglicherweise schuldunfähig
Der Angriff im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Das Verfahren startet nun im zweiten Anlauf, …
Prozess gegen U-Bahn-Treter: Möglicherweise schuldunfähig
Bus hält auf Bahngleis: Von Zug erfasst
Am Montagmorgen krachte im baden-württembergischen Tuttlingen ein Zug in einen Bus. Wegen eines Staus hatte der Fahrer auf den Gleisen halten müssen.
Bus hält auf Bahngleis: Von Zug erfasst
Horror im Freizeitpark: Mädchen stürzt acht Meter tief aus Gondel
Heldenhaft fing eine Menschenmenge eine 14-Jährige auf, die aus der Gondel eines Fahrgeschäfts in einem Freizeitpark stürzte. 
Horror im Freizeitpark: Mädchen stürzt acht Meter tief aus Gondel
Gefahr neuer Erdrutsche in China: Räumarbeiten unterbrochen
Der Berg ist instabil, weitere Erdrutsche drohen. Die Unglücksstelle muss evakuiert werden. Bislang sind erst zehn Leichen geborgen. Chancen, dass noch Überlebende …
Gefahr neuer Erdrutsche in China: Räumarbeiten unterbrochen

Kommentare