Kirchenglocken-Streit entzweit Dorf

Lewin - Weil nachts die Kirchenglocken im polnischen Dorf Lewin bei Lodz alle halbe Stunde läuten, haben sich die Anwohner beschwert. Der Pfarrer griff darauf zu einem fragwürdigen Mittel.

Anwohner protestierten gegen das alle 30 Minuten ertönende Glockenspiel - woraufhin der Gemeindepfarrer dazu überging, die Namen der Glocken-Gegner von der Kanzel zu verlesen. Der Kirchenmann will nicht einmal ein Gerichtsurteil akzeptieren, das ihm untersagt, nachts die Glocken zu läuten. Wegen Lärmbelästigung soll er 30 Stunden Sozialarbeit leisten.

Nun habe der Pfarrer gegen das noch nicht rechtskräftige Urteil Berufung eingelegt, berichtete die Zeitung „Gazeta Wyborcza“ am Dienstag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
24. August 2016: Bei einem Erdbeben sterben in Mittelitalien Hunderte Menschen. Die Gegend liegt in großen Teilen immer noch in Trümmern.
Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch

Kommentare