Zwei Menschen verletzt

Streit um Pizza eskaliert - Krankenhaus

Döbeln - Wohl weil ihm die Pizza zu teuer war, fing ein Kunde in einer Pizzeria einen Streit an. Der Pizzabäcker wollte anscheinend nicht diskutieren und griff zum Messer.

Ein Streit über eine Pizza hat für einen Verkäufer in einer Zelle und für einen Kunden im Krankenhaus geendet. In einem Pizzaladen im sächsischen Döbeln geriet am Donnerstagabend eine 19-jährige Kundin in Streit mit dem Verkäufer - vermutlich wegen des Preises, wie die Polizei mitteilte.

Ersten Ermittlungen zufolge schlug der Verkäufer der Kundin mehrfach ins Gesicht. Ihr Begleiter und ein weiterer Kunde hätten helfen wollen. Daraufhin habe der Pizzaverkäufer den zweiten Mann mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt, er kam ins Krankenhaus. Ein Bekannter des Verkäufers sei ebenfalls verletzt worden, als er versucht habe, den Bewaffneten aufzuhalten. Der Pizzaverkäufer wurde festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare