Angriff auf Taxifahrer

Streit um 5,40 Euro: Vier Jahre und drei Monate Haft

Limburg - Äußerst aggressiv reagierte ein 22-Jähriger, als ein Taxifahrer die Fahrtkosten einforderte. Nun muss er ins Gefängnis.

Für einen Angriff auf einen Taxifahrer wegen einer Rechnung von 5,40 Euro ist ein junger Mann in Limburg zu vier Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Das Landgericht sprach den 22-Jährigen am Mittwoch des versuchten Totschlags schuldig. Er hatte sich in der Nacht vom 10. auf den 11. Juni stark betrunken in seinen hessischen Heimatort Villmar fahren lassen. Dort stieg er aus, ohne die Fahrtkosten zu bezahlen und ging. Als der Fahrer ihn zur Rede stellte, schlug und trat er nach Feststellung des Gerichts auf den Mann ein und verletzte ihn schwer.

Die Tat sei zwar nicht geplant gewesen, befand das Gericht. Allerdings habe der an hohen Alkoholkonsum gewöhnte Mann wissen können, dass er in betrunkenem Zustand zu aggressivem Verhalten neige. Er sei mit „äußerster Brutalität“ vorgegangen. Die Kammer blieb mit ihrem Urteil unter der von der Staatsanwaltschaft geforderten Strafe von fünf Jahren und drei Monaten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rentner (83) stürzt mit PKW in See
In Rheinland-Pfalz ist ein Rentner beim Parken mit seinem Wagen in einen See gestürzt. Die anschließende Rettung gestaltete sich zunächst schwierig. 
Rentner (83) stürzt mit PKW in See
Mann will Frau helfen und wird brutal verprügelt
Niklas Holtmann (24) wollte einer jungen Frau helfen. Seine Courage machte ihn zum Opfer eines Gewaltdeliktes und brachte ihm einen viertägigen Krankenhausaufenthalt ein.
Mann will Frau helfen und wird brutal verprügelt
Linken-Politiker Tempel: Drogenbeauftragte enttäuscht
Berlin (dpa) - Die Partei Die Linke hat der Drogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) eine enttäuschende Bilanz in der zu Ende gehenden Legislaturperiode vorgeworfen.
Linken-Politiker Tempel: Drogenbeauftragte enttäuscht
Das sind die drei Tatorte von Spanien
Bei dem Terroranschlag in Spanien und dem nächtlichen Einsatz der Polizei spielten drei Orte eine Rolle:
Das sind die drei Tatorte von Spanien

Kommentare