+
Der Lehrer war tot in seinem Haus entdeckt worden. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Streit um Tochter: Mann gesteht Tötung von Lehrer

Lüneburg (dpa) - Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Lehrers in Celle hat der Angeklagte eingeräumt, den Mann im Streit mit einem Stein erschlagen zu haben. Der 55 Jahre alte Lehrer wollte die 20-jährige Tochter des Angeklagten heiraten, damit war dieser aber nicht einverstanden.

Es kam zu einem Streit im Haus des Pädagogen. "Da habe ich nur noch rotgesehen", sagte der 59 Jahre alte Angeklagte beim Prozessauftakt im Landgericht Lüneburg. Die beiden Männer kannten sich durch die ehrenamtliche Dolmetschertätigkeit des Lehrers für Flüchtlinge.

Ein Kollege hatte den Toten entdeckt, nachdem der Lehrer nicht in der Schule erschienen war und nicht ans Telefon ging. Die Anklage lautet auf Totschlag, der 59-Jährige soll im Zustand erheblich verminderter Schuldfähigkeit mehrfach zugeschlagen haben.

Bis zum 21. September hat das Gericht insgesamt sechs Verhandlungstermine angesetzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Tote! Feuerwehr-Fest endet im Albtraum
Heftige Unwetter richten vor allem in Süddeutschland schwere Schäden an. Ein Festivalgelände wird verwüstet, ein Landkreis ruft Katastrophenalarm aus. Ein Feuerwehrfest …
Zwei Tote! Feuerwehr-Fest endet im Albtraum
5 Grad! Jetzt wird das Wetter noch mal richtig eklig
Die Sonne lässt sich in den nächsten Tagen in Deutschland wieder etwas häufiger blicken. Doch es gibt auch schlechte Nachrichten.
5 Grad! Jetzt wird das Wetter noch mal richtig eklig
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Bahnstrecken bei Berlin nach Brandanschlägen gesperrt
Zwei Brände an zwei Bahnanlagen in Brandenburg haben schwere Folgen für den Zugverkehr. Die Bundespolizei schließt ein politisches Motiv nicht aus.
Bahnstrecken bei Berlin nach Brandanschlägen gesperrt

Kommentare