Waffe an Kopf gehalten

Streit um Zigarette: Mann zielt auf Jugendliche

Aalen - Schrecksekunde in Baden-Württemberg: Ein Mann hat im Streit um eine Zigarette drei Jugendlichen eine Schreckschusspistole an den Kopf gehalten und abgedrückt.

Er habe die drei am Montagabend an einer Bushaltestelle in Aalen angesprochen und nach einer Zigarette gefragt. Als er keine bekam, habe er eine Pistole aus dem Hosenbund gezogen, sie auf ein Mädchen gerichtet und abgedrückt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Es löste sich jedoch kein Schuss.

Danach hielt er die Waffe auch den anderen an den Kopf. Schließlich habe er von den drei 15 bis 19-Jährigen abgelassen. Die Polizei konnte den 46-Jährigen kurz darauf festnehmen. Bei der Pistole handelte es sich um eine erlaubnisfreie Schreckschusswaffe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Der 34-Jährige, der vor mehr als drei Wochen einen Türsteher vor einer Diskothek in Konstanz erschoss, stand zur Tatzeit erheblich unter Drogen und Alkohol. 
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hätte
Mit seinem weißen Fell ist das Koala-Baby Joey aus dem Australia Zoo wahrlich eine Seltenheit. So süß es aussieht, in der Wildnis hätte es genau deshalb schlechte …
Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hätte
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Ein Tunnel sackt ab und eine der wichtigsten Bahnstrecken Europas ist von einem Tag auf den anderen unterbrochen. Nun mehrt sich Kritik an der Krisenkommunikation der …
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen
Über 1500 Menschen sind von Januar bis Juni auf deutschen Straßen gestorben - mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Risiko, bei einem Unfall zu sterben, ist in den …
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen

Kommentare