+
Auch wenn es mal nicht so klappt - insgesamt sind die meisten deutschen Frauen mit ihrem Sexleben ganz zufrieden. Foto: Jörg Lange

Stress ist für Frauen ein Lustkiller

München (dpa) - Stress ist für deutsche Frauen der Lustkiller Nummer eins. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Magazins "Cosmopolitan" und des Frauensenders TLC hervor.

Demnach gaben 38 Prozent der befragten Frauen Stress als größte Gefahr für die Lust an - gefolgt von Sex nach immer demselben Muster und fehlendem Begehren (jeweils 33 Prozent). Bei jüngeren Frauen zwischen 20 und 49 findet sogar die Hälfte (49 Prozent) Stress abtörnend.

Insgesamt sind die deutschen Frauen laut Studie mit ihrem Sexleben aber ganz zufrieden - das gaben rund 72 Prozent der Befragten an. Für etwa genau so viele ist eine Pille zur Steigerung der Lust - so wie sie vor kurzem in den USA zugelassen wurde - keine Option.

Fast jede dritte Frau hat laut Umfrage schon mal eine Sex-Panne erlebt. Auf Platz eins liegt dabei eine Erektionsstörung des Partners (14 Prozent), 11 Prozent wurden beim Sex erwischt, bei 8 Prozent platzte ein Kondom und jeweils 4 Prozent zerstörten ein Möbelstück - oder einer von beiden schlief beim Akt ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Das staatliche Glücksspiel-System scheint vor dem Aus zu stehen. Kritiker warnen vor dem Lotto-Kollaps und erklären, wie es dazu kommen konnte.
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Heidelberg: Polizei schießt auf Mann mit Messer 
In Heidelberg war ein Mann mit einem Messer bewaffnet unterwegs. Als er mit damit auf Polizisten zuging, schossen sie auf ihn. 
Heidelberg: Polizei schießt auf Mann mit Messer 
Betrunkener Ehemann bittet Polizei um ungewöhnlichen Gefallen
Ein betrunkener Ehemann hat sich am Samstagabend mit einem ungewöhnlichen Wunsch an die Polizei gewandt. Der 34-Jährige wollte in seinem Zustand auf keinen Fall nach …
Betrunkener Ehemann bittet Polizei um ungewöhnlichen Gefallen
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt
Am 1. März ist der meteorologische Frühlingsanfang. Dem Winter ist der offizielle Beginn der neuen Jahreszeit aber offenbar egal: Es wird nochmal richtig kalt.
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt

Kommentare