Trotz eigenem AKW

Stromausfall legt ganz Armenien lahm

Eriwan - Eine defekte Stromleitung aus dem Iran hat in der benachbarten Ex-Sowjetrepublik Armenien zu einem fast kompletten Energieausfall geführt.

In der Hauptstadt Eriwan seien Fahrgäste von Rettungskräften aus der Metro herausgeführt worden, nachdem die U-Bahn in den Tunnels stehengeblieben war. Das berichteten am Samstag Medien in der Südkaukasusrepublik. Am späten Nachmittag sei der Strom landesweit wieder zu 70 Prozent geflossen, hieß es. Das Land mit rund drei Millionen Einwohnern versorgt sich normalerweise mit seinem Atomkraftwerk Mezamor bei Eriwan selbst. Die dortigen Reaktoren sind derzeit wegen Wartungsarbeiten nicht am Stromnetz angeschlossen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare