Trotz eigenem AKW

Stromausfall legt ganz Armenien lahm

Eriwan - Eine defekte Stromleitung aus dem Iran hat in der benachbarten Ex-Sowjetrepublik Armenien zu einem fast kompletten Energieausfall geführt.

In der Hauptstadt Eriwan seien Fahrgäste von Rettungskräften aus der Metro herausgeführt worden, nachdem die U-Bahn in den Tunnels stehengeblieben war. Das berichteten am Samstag Medien in der Südkaukasusrepublik. Am späten Nachmittag sei der Strom landesweit wieder zu 70 Prozent geflossen, hieß es. Das Land mit rund drei Millionen Einwohnern versorgt sich normalerweise mit seinem Atomkraftwerk Mezamor bei Eriwan selbst. Die dortigen Reaktoren sind derzeit wegen Wartungsarbeiten nicht am Stromnetz angeschlossen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Menschen in Londoner Einkaufszentrum mit Säure verletzt
Sechs Menschen sind mit einer gefährlichen Substanz in einem Einkaufszentrum im Osten Londons besprüht und verletzt worden. Ein Verdächtiger sitzt in Haft.
Sechs Menschen in Londoner Einkaufszentrum mit Säure verletzt
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Im Jackpot liegen heute 8 Millionen Euro.
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Neues Erdbeben erschüttert Mexiko - Zwei Tote durch Herzinfarkt
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Bebens vom 19. September, da wird Mexiko am Samstag erneut von Erdstößen erschüttert - das …
Neues Erdbeben erschüttert Mexiko - Zwei Tote durch Herzinfarkt
Dreijährige fällt von scheuendem Pferd und stirbt
Ein Pferd scheut, reißt sich los und wirft ein kleines Mädchen ab. Die Dreijährige stirbt noch am Unfallort an ihren Verletzungen.
Dreijährige fällt von scheuendem Pferd und stirbt

Kommentare