1. Startseite
  2. Welt

Stromausfall legt weite Teile Tokios lahm

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

- Tokio - Blockierte Pendlerzüge und feststeckende Fahrstühle in Tokio: Ein Stromausfall zur morgendlichen Hauptverkehrszeit hat am Montag große Teile der japanischen Hauptstadt für etwa drei Stunden lahm gelegt. Nach Polizeiangaben waren etwa 1,4 Millionen Haushalte und Betriebe in Tokio und angrenzenden Gebieten betroffen.

Der Blackout begann um 7.40 Uhr Ortszeit und war um 10.44 Uhr wieder behoben. Der öffentliche Personennahverkehr sei großteils unterbrochen worden, mindestens 120 000 Pendler kamen nicht vorwärts. Der Stromausfall wurde nach Auskunft der Elektrizitätsgesellschaft von einem Kran verursacht, der eine wichtige Hochspannungsleitung beschädigte.

Mehr als 440 Ampelanlagen versagten ihren Dienst, viele Menschen blieben nach Angaben der Feuerwehr in Aufzügen stecken. Der Handel an der Tokioter Börse wurde nicht unterbrochen, allerdings verzögerte sich die Aktualisierung des Nikkei-Indexes wegen einer Computerstörung. Geldautomaten in Banken versagten ihren Dienst; Tokio Disneyland öffnete etwa 50 Minuten verspätet. Der schlimmste Stromausfall in der japanischen Hauptstadt ereignete sich laut der Elektrizitätsgesellschaft 1987, als etwa 2,8 Millionen Haushalte und Betriebe von der Stromversorgung abgeschnitten waren.

Auch interessant

Kommentare