37 Menschen wurden verletzt

Stromkabel löst sich - 28 Hochzeitsgäste tot

Riad - Ein Stromkabel ist auf einen Hochzeitssaal gefallen und hat 28 Menschen getötet. Weitere 37 Gäste wurden verletzt. Inzwischen gibt es erste Vermutungen, wie es zu dem Unglück kam.

Sie starben in der Nacht zum Mittwoch, als sie verzweifelt versuchten, durch die einzige Tür des Festsaales ins Freie zu gelangen. Unter den Opfern sind zahlreiche Kinder.

Einige der Hochzeitsgäste erlitten nach Angaben lokaler Medien einen Stromschlag, als sie versuchten, das Gebäude durch die metallene Eingangstür zu verlassen. Andere Gäste starben durch das Feuer, das der Kurzschluss ausgelöst hatte. Nach Angaben der Zivilschutzbehörde kamen 37 Hochzeitsbesucher verletzt in ein Krankenhaus.

Keine offizielle Bestätigung gibt es bislang für Augenzeugenberichte, wonach der Strommast mit dem Kabel umgestürzt war, nachdem männliche Hochzeitsgäste draußen „Freudenschüsse“ abgegeben hatten. In dem Saal in dem Dorf Ain Dara hielten sich zum Zeitpunkt des Unglücks nur Frauen und Kinder auf. Im islamischen Königreich Saudi-Arabien feiern Männer und Frauen getrennt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 4 Million Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt
Am Montagnachmittag findet eine Frau ihre fünfjährige Tochter in der Wohnung des Vaters (63) – beide liegen leblos auf dem Boden. Einen Tag später bestätigen sich die …
Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Leiche im Main identifiziert: Polizei Frankfurt vor Rätsel um 16-jährigen Toten aus Offenbach.
Leiche im Main identifiziert: Polizei vor Rätsel um 16-jährigen Toten
Extra Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen verfassungswidrig
Der große Paukenschlag bleibt aus: Das Bundesverfassungsgericht erteilt dem Rundfunkbeitrag weitgehend seinen Segen. Damit bleibt alles beim Alten - fast.
Extra Rundfunkbeitrag für Zweitwohnungen verfassungswidrig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.