Stromschlag: Arbeiter in hessischem Bahnhof getötet

Baunatal/Kassel - Tragischer Arbeitsunfall in Hessen: Bei Arbeiten im Bahnhof von Baunatal-Guntershausen ist ein 48-jähriger Mann von einem Stromschlag getötet worden.

Der Mann hatte in der Nacht zum Montag Reparaturarbeiten an einem Oberleitungsmast ausgeführt und war dabei zu nah an die 15.000 Volt führende Stromleitung geraten, wie die Bundespolizei in Kassel am Morgen berichtete. Die Kollegen des 48-Jährigen eilten nach einem lauten Knall zur Hilfe und versuchten, den brennenden Mann mit Feuerlöschern zu retten - vergeblich.

Die Leiche des Mannes konnte erst nach rund drei Stunden vom Mast geborgen werden. “Das Unfallopfer war mit seinem Sicherungsgurt am Mast gesichert und hatte sich nach dem Stromschlag dort verfangen“, hieß es im Polizeibericht. Die Kollegen des aus Rostock stammenden Arbeiters erlitten ebenso wie Polizisten, die das Unglück beobachteten, einen Schock und wurden von einem Seelsorger betreut. Wie es genau zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Die Bahnstrecke blieb knapp fünf Stunden in beide Richtungen gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Ein Mann aus Hannover reist nach Sachsen, um sich "schlachten" und verspeisen zu lassen. In einem Kannibalismus-Forum hatte er einen LKA-Beamten gefunden, der ihm seinen …
Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der in Untersuchungshaft kam, ist nun wieder …
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Das Fahrzeug stößt mit mehreren Autos zusammen und kracht gegen eine Hauswand. Ein Kleinkind …
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare