Geständnis vor Gericht

Zu viel Dreck: Student tötet WG-Mitbewohner

Prag - Ein 25 Jahre alter Tscheche soll seine beiden Mitbewohner getötet haben, weil sie die Wohnung nicht oft genug geputzt haben. Nun legte der Student ein Geständnis ab.

Zwei WG-Mitbewohner soll ein junger Tscheche getötet haben, weil ihm die gemeinsame Wohnung in Prag nicht sauber genug war. Der 25 Jahre alte Student legte am Dienstag vor Gericht ein Geständnis ab, wie die Nachrichtenagentur CTK berichtete.

Kurz nach Silvester sei es zum Streit um den Schmutz in Küche und Badezimmer gekommen. Laut Anklage stach der Student seinem 19 Jahre alten Mitbewohner mit einem Messer in den Bauch. Eine junge Frau, die Zeugin der Tat wurde, habe er mit einem Computerkabel erdrosselt.

Nach Erkenntnissen der Rechtsmedizin starben die Opfer einen qualvollen Tod. Die Staatsanwaltschaft fordert eine lange Haftstrafe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Mehr als 400 000 Dollar für Flugzeugschrott? Das klingt nach einem schlechten Deal. Trotzdem hat eine fluguntaugliche Maschine bei einer Versteigerung in den USA diesen …
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Zerstörte Häuser, von Fluten eingeschlossene Menschen: Sri Lanka kämpft mit den Folgen starker Regenfälle. Zur Ruhe kommt das bei Touristen beliebte Land vorerst aber …
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"
Wohnung, Job, Beförderung: Man steckt Mühe in die Bewerbung, harrt der Antwort, und dann kommt - nichts. Frust und Selbstzweifel sind die Folge. Dabei wäre es einfach, …
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"

Kommentare