+
Jugendliche achten laut einer Umfrage beim Kleiderkauf kaum auf die Herstellungsbedingungen (Illustration). Foto: Jens Kalaene

Studie: Jugendliche denken grün, kaufen aber konventionell

Hamburg (dpa) - Jugendliche achten laut einer Greenpeace-Umfrage beim Kleiderkauf auf Design, Preis und Marken, jedoch kaum auf die Herstellungsbedingungen.

Dabei seien Chemikalieneinsatz und Ausbeutung von Textilarbeitern bekannt. Dies werde aber beim Kauf ausgeblendet, heißt es in einer am Sonntag veröffentlichten und von der Umweltorganisation in Auftrag gegebenen Untersuchung des Instituts nuggets.

Herstellungsbedingungen oder Textilsiegel sind demnach nur für gut zehn Prozent der Jugendlichen wichtig. Nur wenige junge Leute kennen überhaupt bekannte grüne Labels. Grund für den geringen nachhaltigen Kleiderkonsum sind laut Greenpeace Vorurteile: Grüne Mode sei zu teuer, nicht modisch genug und die Auswahl zu gering. Ein weiterer Grund sei, dass Läden und Siegel für ökologisch hergestellte Kleidung nicht bekannt genug seien.

Mehr als 80 Prozent der Jugendlichen kaufen ihre Kleidung laut der Studie bei großen Modeketten. Etwas mehr als die Hälfte bestellt sich die Mode online nach Hause. Die Meinungsforscher befragten nach eigenen Angaben vom 13. bis 19. Januar 500 Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren.

Studie - Zusammenfassung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im April 2018: So sehen Sie die Lyriden
Sternschnuppen im April 2018: Am Wochenende sind die Lyriden am Himmel über Deutschland zu sehen. Das müssen Sie zu den Meteoren wissen.
Sternschnuppen im April 2018: So sehen Sie die Lyriden
Ramadan 2018: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
2018 beginnt der Ramadan am 16. Mai und dauert dann vier Wochen. Der Fastenmonat ist für gläubige Muslime auf der ganzen Welt, aber auch in Deutschland eine heilige …
Ramadan 2018: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Schulstreiks an US-High-Schools: Protest gegen Waffengewalt
Am Anfang stand die Wut einer Schülerin, inzwischen ist daraus ein Schulstreik mit 2500 Veranstaltungen geworden. Wieder geht es in den USA um Waffengewalt, landesweit …
Schulstreiks an US-High-Schools: Protest gegen Waffengewalt
Suche nach seit zwölf Jahren vermisstem Mädchen: Warum reagierten die Hunde so seltsam?
Vor zwölf Jahren verschwand die 14-Jährige Georgine in der Nähe von Berlin. Nach monatelangen Untersuchungen musste der Fall archiviert werden. Doch jetzt gibt es eine …
Suche nach seit zwölf Jahren vermisstem Mädchen: Warum reagierten die Hunde so seltsam?

Kommentare