+
Vom Winde verweht: In den nächsten Tagen wird es stürmisch.

Vorhersage für Fasching

Stürmischer Frühling: Schlechtes Wetter für Narren

Offenbach - Fasching und Karneval könnten ungemütlich werden: Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit Sturm - besonders an einem Tag.

Frühling im Süden, Unwetter im Norden: Das Wetter meint es in den nächsten Tagen nicht überall gut mit den Narren. Während südlich der Donau frühlingshafte Temperaturen bis 19 Grad und blauer Himmel angekündigt werden, tobt in vielen anderen Landesteilen ein Sturm. Es werde auch nass, zudem falle im Norden Schnee, teilte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Mittwoch mit.

Am Donnerstag wird es besonders windig

Der windigste Tag der Woche wird der Donnerstag. Im Norden sind Unwetter mit Sturmböen und Gewitter möglich. Der Westen mit seinen Karnevalshochburgen Köln und Düsseldorf bekommt ebenfalls viel Regen und Sturmböen ab. Insgesamt regnet es von der Mitte bis in den Norden bei Temperaturen zwischen überwiegend 11 und 14 Grad fast den ganzen Tag. In der Nacht schneit es im Norden und Nordosten bis in tiefe Lagen. Langsam beruhigt sich das Wetter: Der Wind lässt am Freitag laut Vorhersage deutlich nach, es regnet oder schneit jedoch zunächst weiter.

Die Menschen im Süden können sich auf ein Faschingswochenende mit einigem Sonnenschein freuen, ansonsten wird es wieder regnerisch bei Temperaturen zwischen 6 Grad an der Ostsee und 12 Grad am Oberrhein. Vor allem im Nordwesten meldet sich der Wind zurück.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verzweifelte Suche: Wurde deutsche Mutter in Australien ermordet? 
Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Verzweifelte Suche: Wurde deutsche Mutter in Australien ermordet? 
Gericht entscheidet über Klagen gegen Internet-Werbeblocker
München/Köln (dpa) - Das Münchner Oberlandesgericht entscheidet heute, ob ein Softwareunternehmen Werbeblocker für Internetnutzer anbieten darf.
Gericht entscheidet über Klagen gegen Internet-Werbeblocker
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang

Kommentare