Schauer und Gewitter

Der Frühling beginnt stürmisch

Offenbach - Vom meteorologischen Frühlingsbeginn ist am 1. März nichts zu spüren, dafür wäre das Wetter für einen Herbstbeginn passend. Doch Besserung ist in Sicht.

Update vom 16. März 2017: Ganz so einfach ist es nicht mit dem Termin für den Frühlingsbeginn. Denn es gibt gleich drei Daten, die diesen markieren. Wir erklären Ihnen, welche Termine es für den offiziellen Frühlingsanfang 2017 gibt.

Es wird an diesem Mittwoch grau, regnerisch und stürmisch. Die Temperaturen klettern nur mit viel Glück in den zweistelligen Bereich. Es seien auch kurze Gewitter möglich, zudem soll es oberhalb von 500 Metern schneien, berichtete der Deutsche Wetterdienst in Offenbach. Besserung ist zumindest im Süden für Freitag in Sicht.

Doch am Mittwoch gibt es vor allem dort und auch in der Mitte Deutschlands noch kräftige Schauer und kurze Gewitter. Am Nachmittag wird es vorübergehend trocken, bevor der Himmel sich erneut zuzieht und es wieder regnet. Der Wind weht heftig bei Temperaturen zwischen sechs und elf Grad. 

Am Donnerstag geht es zunächst ähnlich weiter. Es gibt Schauer, im Bergland kann es wieder schneien. Im Laufe des Tages lockert die Bewölkung auf, allerdings nimmt der Wind immer mehr zu. Vor allem in der Mitte der Republik und in Teilen Norddeutschlands gibt es wieder Sturmböen. Die Temperaturen liegen im Norden und Osten zwischen fünf und zehn Grad, ansonsten zwischen sieben und zwölf Grad.

In der Nacht zum Freitag beruhigt sich das Wetter allmählich. Einen Hauch von Frühling können am letzten Werktag der Woche die Menschen im Süden genießen. Dort lässt sich die Sonne blicken, am Alpenrand sind bei Föhn Temperaturen bis zu 18 Grad möglich. Der Wind weht nur noch mäßig. Im Norden muss sich dagegen noch weiter geduldet werden. Dort liegen die Werte nur bei acht Grad, der Himmel ist wolkenbedeckt. 

dpa

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf
Mehr Prävention und ein guter Draht zur Polizei: Damit hatten deutsche Schulen in den vergangenen Jahren einen stetigen Rückgang von Gewalt und Kriminalität in …
Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf
Als „Mini-Me“ wurde er berühmt: Verne Troyer ist tot
Seine geringe Körpergröße von lediglich 81 Zentimetern machten ihn weltberühmt und prägte seine bekannteste Filmrolle: Der Schauspieler Verne Troyer ist tot. 
Als „Mini-Me“ wurde er berühmt: Verne Troyer ist tot
Weitere Tote nach Drachenboot-Unfall in China geborgen
Das Drachenbootfest gehört zu den wichtigsten Feierlichkeiten in China. In schmuckvollen Booten treten Paddler gegeneinander an. Beim Training kentern zwei Boote an …
Weitere Tote nach Drachenboot-Unfall in China geborgen
Vermutlich älteste Frau der Welt in Japan gestorben
Die vermutlich älteste Frau der Welt ist im Alter von 117 Jahren in Japan gestorben. Nabi Tajima, geboren am 4. August 1900, am Samstag wurde gemeldet, dass die Seniorin …
Vermutlich älteste Frau der Welt in Japan gestorben

Kommentare