Bus stürzt in Fluss: Mindestens 46 Tote

Kathmandu - Bei einem schweren Busunglück in der Himalaya-Republik Nepal sind mindestens 46 Reisende ums Leben gekommen. Wie es zu dem schlimmen Unfall kam:

Der Überlandbus sei aus bislang ungeklärter Ursache von einer Bergstraße im Osten des Landes rund 300 Meter tief in den Sunkoshi-Fluss gestürzt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Mindestens elf Menschen hätten sich retten können. Die Zahl der Opfer könnte weiter steigen, da zunächst nicht bekannt war, wie viele Passagiere mit dem Bus unterwegs waren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der in Untersuchungshaft kam, ist nun wieder …
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Das Fahrzeug stößt mit mehreren Autos zusammen und kracht gegen eine Hauswand. Ein Kleinkind …
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Gericht: Angreifer wollte mit Samuraischwert nicht töten 
Für eine tödliche Attacke mit einem Samuraischwert hat das Kölner Landgericht am Mittwoch einen Angeklagten zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt.
Gericht: Angreifer wollte mit Samuraischwert nicht töten 

Kommentare