+
Notfall-Einsatz im Wiener Stephansdom.

Mit Seil gerettet

343 Stufen: Mann kollabiert im Wiener Stephansdom

Wien - Die 343 Stufen zur Türmerstube im Südturm des Wiener Stephansdoms waren zu viel für einen 29-Jährigen: Der Mann erlitt bei seinem Aufstieg einen Kreislaufkollaps, wie die Feuerwehr am Samstag mitteilte.

Bergung aus dem Stephansdom

Er war zu schwach, um selbst wieder hinunter zu gehen. Wegen der Enge war auch eine Bergung mit einer Trage nicht möglich. So musste er schließlich innerhalb des Kirchenturms 70 Meter abgeseilt werden. Zu ebener Erde wurde der Patient vom Rettungsdienst in Empfang genommen und in eine Klinik gebracht. Der Stephansdom ist eine der Hauptattraktionen für Touristen in Wien.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der Mann ist der Polizei …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare