+
Bei der Nabu-Zählaktion "Die Stunde der Gartenvögel" gehörten Spatzen zu den am häufigsten gesichteten Vogelarten. Foto: Frank Rumpenhorst

Nabu-Zählaktion: Schwund bei Mauerseglern - Spatz obenauf

Guck mal, wer da piept: Eine Stunde lang sollten Bürger Vögel bestimmen und ihre Daten melden. Jetzt geben Naturschützer die Ergebnisse der Aktion bekannt. Verlierer sind demnach Arten, denen renovierte Häuser weniger Nistplätze bieten.

Berlin (dpa) - Kein Platz zum Nisten, weniger Insekten als Nahrung: Für Mauersegler und Mehlschwalben wird das Leben in Städten und Dörfern aus Sicht von Umweltschützern schwieriger.

Bei der bundesweiten Zählaktion "Die Stunde der Gartenvögel" rutschten beide Siedlungsvögel weiter in der Rangliste ab, wie der Naturschutzbund (Nabu) mitteilte. Sie liegen demnach nun auf den Plätzen 11 und 12. Die Sichtungen beider Arten bei der Aktion hätten in den vergangenen zehn Jahren jeweils um mehr als 40 Prozent abgenommen.

Renovierte Häuser böten weniger Nistmöglichkeiten, Nester würden aber auch mutwillig entfernt, hieß es zur Begründung. Am häufigsten entdeckten die Teilnehmer laut Nabu den Haussperling (Spatz) - wie schon im Vorjahr. Auf den Plätzen dahinter folgten Amsel und Kohlmeise. Wieder häufiger als in den Jahren zuvor sei der Star beobachtet worden, er rückt vor auf Platz vier. Diese positive Entwicklung könnte laut Nabu mit dem milden Winter zusammenhängen: Stare hätten zum Beispiel im Westen Deutschlands überwintern können.

An der "Stunde der Gartenvögel" am zweiten Maiwochenende beteiligten sich laut Nabu 45 000 Menschen. Sie zählten in ihren Gärten 1,1 Millionen Vögel. Positiv werten die Veranstalter, dass pro Garten so viele verschiedene Arten wie noch nie gemeldet wurden: 11,5 im Schnitt. Das zeige, dass die Menschen inzwischen auch seltenere Arten bestimmen könnten, erklärte Nabu-Vogelexperte Lars Lachmann.

Stunde der Gartenvögel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Mit Windgeschwindigkeiten von 260 Stundenkilometern pflügt der Wirbelsturm durch die Karibik. Viele Menschen in der Region sind noch mit der Beseitigung der Schäden von …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Viele Europäer werden ihn künftig im Portemonnaie haben: Helmut Schmidt. Sein Porträt erscheint auf 30 Millionen Zwei-Euro-Münzen, die im kommenden Jahr in Umlauf …
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Behindern von Einsatzwagen könnte stärker geahndet werden
Wer mit seinem Auto den Weg für eilige Einsatzwagen versperrt, soll bald deutlich härtere Sanktionen zu spüren bekommen - möglicherweise nicht nur, wenn es um Notgassen …
Behindern von Einsatzwagen könnte stärker geahndet werden

Kommentare