+
Ein drohender Sturm behindert die Bergungsarbeiten in Neuseeland

Wegen Sturm: Bergungsarbeiten bei "Rena" unterbrochen

Wellington - Ein sich nähender Sturm behindert die Bergungsarbeiten an dem havarierten Containerschiff “Rena“ vor Neuseeland.

Sturm und hoher Wellengang haben die Bergungsarbeiten an dem havarierten Containerschiff “Rena“ vor Neuseeland unterbrochen. Der Wetterdienst sagte fünf Meter hohe Wellen voraus. Damit waren die Spezialisten, die Öl aus dem Wrack pumpen, um eine Umweltkatastrophe zu verhindern an Bord nicht mehr sicher, teilte die Schifffahrtsbehörde MNZ am Montag mit.

Sie versiegelten die Tanks und Entlüftungsschächte. “Damit verhindern wir weiteren Ölaustritt, sollte es zum Schlimmsten kommen und das Schiff auseinanderbrechen“, zitierte das neuseeländische Fernsehen den MNZ-Bergungsexerten Kenny Crawford. Das 47 000-Tonnen-Schiff unter liberianischer Flagge hat bereits einen Riss und schwere Schlagseite. Es war am 5. Oktober nur 22 Kilometer vor der Küste von Tauranga auf ein Riff gelaufen.

Nach Havarie: Ölpest in Neuseeland

Nach Havarie: Ölpest in Neuseeland

Im Sturm dürften auch weitere Container von Bord rutschen, sagte Crawford. Mitarbeiter klebten Peilsender auf die besonders gefährdeten Container, um sie später im Meer orten zu können.

Die Spezialisten haben in den vergangenen Tagen rund 1000 Tonnen Schweröl aus dem Tanks der “Rena“ abgepumpt. An Bord dürften damit noch rund 350 Tonnen sein. Seit dem Unglück waren rund 360 Tonnen Öl ins Meer gelangt und hatten die nahegelegenen Strände verschmutzt. Rund 1300 Vögel und 13 Seehunde verendeten in dem Schlick. Der philippinische Kapitän und ein Offizier sind angeklagt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Viele Menschen in der Karibik sind noch mit der Beseitigung der Schäden von Hurrikan "Irma" beschäftigt. Da holt sie "Maria" ein und richtet Unheil an. Das …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot
Er hat gedacht, er sei vor ihren Angriffen gefeit: Bei dem Versuch einen vermissten 16-Jährigen durch ein Ritual ausfindig zu machen, wird ein Schamane von Krokodilen …
Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Jetzt wurde der Mann gefasst.
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Kommentare