+
Der heftige Sturm deckte in Polen zahlreiche Dächer ab

Sturm tötet Frau - fünf Verletzte

Warschau - Ein heftiger Sturm hat am Mittwochabend in Polen ein Menschenleben gefordert. Weitere fünf Menschen wurden verletzt. Der Warschauer Flughafen musste geschlossen werden.

Eine 30-jährige Frau wurde nach Angaben des polnischen Rundfunks am Donnerstag in Kolodziaz östlich von Warschau vom Dach einer Scheune erschlagen, das der Wind abgedeckt hatte. Ihr Bruder wurde bei dem Unfall verletzt.

Im Nordosten des Landes kamen vier weitere Menschen zu Schaden. Der Polizei zufolge beschädigten die Stürme 200 Gebäude. Die Feuerwehr rückte seit Mittwoch mehr als 3000 Mal aus, um die Folgen der Stürme zu beseitigen. Warschauer Flughafen Okecie wurde zeitweise geschlossen. Gemeldet wurden nach Blitzschlägen mehrere Hausbrände. Polnischer Wetterdienst rechnet am Donnerstag mit weiteren Unwettern. Betroffen sein soll vor allem der Nordwesten Polens.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Am 21. August 2017 steht den USA die erste totale Sonnenfinsternis seit 38 Jahren bevor. Hier erhalten Sie alle Eckdaten und wichtige Hintergründe zu dem seltenen …
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene
Als er gerade seine Tochter im Auto anschnallen wollte, wurde der Mann erschossen. Die Polizei schließt eine Verbindung zur Rockerszene nicht aus.
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene
Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen
In der finnischen Stadt Turku sind mehrere Menschen niedergestochen worden. Ein Täter wurde festgenommen - die Polizei fahndet nach weiteren Verdächtigen.
Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen
Polizei sucht im Fall der zerstückelten Leiche mit Plakaten
Seit Anfang August werden in Hamburg immer wieder Körperteile einer getöteten 48-Jährigen entdeckt. Die Polizei sucht weiter, denn die zerstückelte Leiche ist noch nicht …
Polizei sucht im Fall der zerstückelten Leiche mit Plakaten

Kommentare