Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet
+
Die Sonne geht farbenfroh in Algermissen unter. Foto: Julian Stratenschulte

Meist sonnig und warm mit frischen Wind

Offenbach (dpa) - Heute Nachmittag und abends hält sich nur im äußersten Nordwesten und Norden noch starke Bewölkung, ansonsten zeigt sich bei nur lockeren Schleierwolken häufig die Sonne und es bleibt trocken.

Die Höchstwerte liegen im Norden und im Bergland bei 8 bis 11 Grad, sonst bei 10 bis 14 Grad, am Oberrhein bis zu 17 Grad. Es weht ein zunehmend mäßiger, teils auch frischer Südwind. In freien Lagen treten vereinzelte starke Böen, im Bergland und an der Nordsee auch stürmische Böen auf. Auf den Berggipfeln ist mit Sturmböen zu rechnen. An den Alpen stellt sich Föhn ein.

In der Nacht zum Sonntag ist es zunächst vielfach aufgelockert bewölkt oder klar. Später setzt im äußersten Westen Wolkenaufzug ein, es bleibt aber meist noch trocken. Die Tiefstwerte liegen im Norden und Westen bei 9 bis 5 Grad, im Osten und Süden bei 5 bis -2 Grad. Vor allem im Westen treten starke Böen aus Süd auf, im Bergland und auf der Nordsee stürmische Böen. Am Alpenrand herrscht weiterhin Föhnsturm.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie sind diese Seen entstanden? 
Im Salzburger Land haben sich zwei neue Seen in die Landschaft eingegraben. Doch wie kam es dazu?
Wie sind diese Seen entstanden? 
Millionenschaden in Mainzer Universitätsklinik
Im Mai 2017 wurden 24 Endoskopiegeräte aus der Mainzer Universitätsklinik entwendet. Ein Diebstahl auf Bestellung? 
Millionenschaden in Mainzer Universitätsklinik
Überschwemmungskatastrophe: Zahl der Opfer auf 400 gestiegen
Im westafrikanischen Sierra Leone ist es zu einer schweren Überschwemmungskatastrophe gekommen. Nun ist die Zahl der Opfer auf 400 gestiegen.
Überschwemmungskatastrophe: Zahl der Opfer auf 400 gestiegen
„Yoko Mono Bar“ muss nach 17 Jahren ihren Namen ändern
Nach 17 Jahren muss eine Hamburger Bar ihren Namen ändern. Der Grund: die Nähe zum Namen der John-Lennon-Witwe. 
„Yoko Mono Bar“ muss nach 17 Jahren ihren Namen ändern

Kommentare