Oberstes US-Gericht setzt Trumps Einreisedekret in Kraft - vorläufig

Oberstes US-Gericht setzt Trumps Einreisedekret in Kraft - vorläufig

Unfallhergang unklar

Sturz in Schacht: Mann schwer verletzt

Bad Brückenau - Ein 76 Jahre alter Mann ist in Bad Brückenau im Landkreis Bad Kissingen in einen acht Meter tiefen Schacht gestürzt.

Der Rentner zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Wie die Polizei in Würzburg am Samstag mitteilte, hatte der Mann am Freitag auf dem Dachboden des Altbaus etwas holen wollen. Dabei habe er einen alten Lüftungs- und Kühlschacht der ehemaligen Speisekammer des Gebäudes übersehen. Er fiel zwei Etagen in die Tiefe, war aber trotz seiner Verletzungen ansprechbar. Einsatzkräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Schacht war mit Brettern abgesperrt. Wie es genau zu dem Unfall kam, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Joanne K. Rowling feiert Veröffentlichung von „Harry Potter“ vor 20 Jahren
Die britische Schriftstellerin Joanne K. Rowling hat das Erscheinen des ersten Bandes ihrer Zauberer-Saga „Harry Potter“ vor auf den Tag genau zwanzig Jahren gefeiert.
Joanne K. Rowling feiert Veröffentlichung von „Harry Potter“ vor 20 Jahren
Prozess gegen U-Bahn-Treter: Möglicherweise schuldunfähig
Der Angriff im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Das Verfahren startet nun im zweiten Anlauf, …
Prozess gegen U-Bahn-Treter: Möglicherweise schuldunfähig
Alle wundern sich über diesen Fang: Forelle mit weißem Fell
Eine Forelle, die ein Fell hat? Gibt es nicht, denken Sie? In Amerika will ein Angler aber genau eine solche gefangen haben. Was steckt hinter der Geschichte?
Alle wundern sich über diesen Fang: Forelle mit weißem Fell
Hai-Alarm auf Mallorca: Panik weicht der Empörung
Ein Hai sorgt auf Mallorca zunächst mehrfach für Panik. Dann löst das Tier aber auch einen Sturm der Entrüstung aus. Und ist die Urlaubsinsel noch sicher? Experten geben …
Hai-Alarm auf Mallorca: Panik weicht der Empörung

Kommentare