+
Bahn-Chef Grube zeigte sich zuversichtlich, “dass wir zu einem positiven Ergebnis kommen“.

Stuttgart 21: Bahn-Chef räumt Fehler ein

Offenburg - Im Streit um das Bahnprojekt “Stuttgart 21“ hat Bahnchef Rüdiger Grube eigene “Fehler“ in der öffentlichen Kommunikation eingeräumt.

Er wolle deshalb den angelaufenen Schlichtungsprozess “nicht stören durch Äußerungen, die vielleicht missverstanden werden“, sagte Grube am Montag nach einem ersten “Bahngipfel Baden-Württemberg“ in Offenburg. Grube sagte, er wolle “alles unterlassen“, was die Themen weiter emotionalisieren könnte. Die Bahn werde in den von Heiner Geißler geleiteten Schlichtungsgesprächen “alles auf den Tisch legen, was wir auf den Tisch legen können“, kündigte Grube an.

Er zeigte sich zuversichtlich, “dass wir zu einem positiven Ergebnis kommen“. Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) sagte, es sei unbestreitbar, “dass die Kommunikation bei Stuttgart 21 nicht so war, dass man sagen könnte, das kann man nicht noch besser machen“. Ihm sei es “ein Anliegen, dass wir die Menschen besser informieren“, sagte Mappus. Der “Bahngipfel“ - ein seit langem geplanter Meinungsaustausch zwischen dem Vorstand der Deutschen Bahn AG und der Landesregierung - sei dazu einer von mehreren “Startschüssen“.

Die Schlichtungsgespräche sollen am kommenden Freitag offiziell beginnen. Bei “Stuttgart 21“ wird der Hauptbahnhof vom oberirdischen Kopfbahnhof zu einem unterirdischen Durchgangsbahnhof umgestaltet. Das Projekt soll nach derzeitigen Kalkulationen 4,1 Milliarden Euro kosten und 2019 fertiggestellt werden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überschwemmungen in Italien - Ort evakuiert
Unwetter machen Italien weiter zu schaffen. Wegen Überschwemmungen musste in der Region Emilia Romagna ein Ort evakuiert worden.
Überschwemmungen in Italien - Ort evakuiert
Zeitung: Mindestens 30 Tote bei Massenkarambolage in Kenia
Bei einer Massenkarambolage im Westen Kenias sind örtlichen Medien zufolge mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen.
Zeitung: Mindestens 30 Tote bei Massenkarambolage in Kenia
Ehrliche Frau findet Eimer mit Geld und bringt ihn zur Polizei
Einen kleinen Kunststoffeimer voller Geldmünzen hat eine 69-Jährige in Nordrhein-Westfalen gefunden und zur Polizei gebracht.
Ehrliche Frau findet Eimer mit Geld und bringt ihn zur Polizei
Kurzer Ausflug in Freiheit: Häftlinge werden nach Flucht aus JVA wieder geschnappt
Mit einem Sprung aus dem Fenster sind zwei Häftlinge in Mannheim aus einem Gefängnis entkommen. Inzwischen wurden beide geschnappt.
Kurzer Ausflug in Freiheit: Häftlinge werden nach Flucht aus JVA wieder geschnappt

Kommentare