+
Chihuahua-Mischling Amanda wurde in einer Mülltonne auf einem Autobahn-Rastplatz ausgesetzt.

Chihuahua-Mischling

Hund in Mülltonne geworfen: Neues Zuhause für Amanda

Stuttgart - Wie grausam: Chihuahua-Mischling Amanda wurde in einer Mülltonne eines Autobahnrastplatzes nahe Stuttgart "entsorgt". Ein Müllmann fand sie, kurz bevor die Müllpresse zuschlagen konnte.

So als wäre sie Abfall, wurde sie in eine Mülltonne auf einem Autobahnrastplatz auf der A 81 nahe Stuttgart geworfen: Völlig verängstigt und unterkühlt saß Mischlingshündin Amanda in der Tonne, als ein Müllmann sie Mitte März durch Zufall fand. Sonst hätte sie die Müllpresse erwartet, die den kleinen Hund gnadenlos zerquetscht hätte, wie RTL berichtet.

Doch Amanda hatte Glück: Ihr Retter brachte sie ins Tierheim Ludwigsburg. Dort wurde der Chihuahua-Mischling erst einmal aufgepäppelt. Amanda hatte Flöhe und eine Bindehautentzündung, wie Tierheim-Leiterin Ursula Gericke unserem Portal berichtet.

"In der Nacht hatte es minus zwei Grad", sagt sie. "Die Kleine war total durchgefroren." Doch die ausgesetzte Hündin erholte sich schnell, die Mitarbeiter tauften sie auf den Namen Amanda.

1.000 Euro Belohnung von Peta ausgesetzt

Hinweise auf den Vorbesitzer, der die Hundedame im Müll "entsorgt" hat, gibt es bislang nicht. Die Tierschutzorganisation Peta hat eine Belohnung von 1.000 Euro für Hinweise, die zum Täter führen, ausgesetzt. "Ich vermute, dass der Vorbesitzer sehr weit gefahren ist, um Amanda auszusetzen", sagt Gericke. Der mutmaßliche Täter habe seine Spuren wohl verwischen wollen. Gefunden wurde er bislang noch nicht.

Vollkommen verängstigt war Amanda, als sie in der Tonne gefunden wurde.

Für Amanda gab es aber trotzdem ein Happy End: Eine Familie hat sie adoptiert.  Laut Tierheimleiterin Gericke, gab es viele Interessenten. "Mir war es wichtig, dass Amanda zu jemand kommt mit Hunde-Erfahrung", sagt sie. "Wenn jemand nur nach einem süßen Gesicht sucht, ist das nichts."

Die Familie, bei der Amanda nun zu Hause ist, hat schon einen Hund aus dem Heim. Außerdem freut sich die achtjährige Tochter sehr auf den Chihuahua-Mischling: "Das hat auch den Ausschlag gegeben, da Amanda Kinder über alles liebt", sagt Gericke.

Die Familie hatte von einer Freundin vom Schicksal der Hündin erfahren. "Wir freuen uns einfach auf sie. Sie hat ja so viel mitgemacht", sagte Mutter Petra bei RTL. "Wir hoffen, dass es ihr gefällt bei uns."

Mit dem Hund der Familie, Aika, hat sich Amanda schon angefreundet. Der kleine Chihuahua fühlt sich in seinem neuen Zuhause sichtlich wohl: Amanda hat schon ein Kilogramm zugenommen.

wei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Das Training läuft schon länger, nun ist ein weiterer Schritt getan: Der Saarländer Matthias Maurer soll neuer Astronaut der Raumfahrtagentur Esa werden. Wann der …
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, und 20 Verletzte. 
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Lawinenunglück in Italien: Hoffnung auf Überlebende schwindet
Rom - Angehörige warten verzweifelt auf Nachrichten von den Verschütteten. Doch die Hoffnung, nach dem Lawinenunglück an dem Hotel in den Abruzzen noch Überlebende zu …
Lawinenunglück in Italien: Hoffnung auf Überlebende schwindet
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos
New York - Als Kontrastprogramm zur Vereidigung von Donald Trump als US-Präsident will eine New Yorker Bar am Freitag niedliche Tiervideos zeigen.
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos

Kommentare