+
Der Prototyp eines Photobioreaktors in einem Labor der Universität Stuttgart: Forscher versuchen durch den Einsatz von Algen im Weltraum Sauerstoff und Nahrung für Astronauten herzustellen. Foto: Daniel Naupold

Stuttgarter Forscher wollen Algen ins All schicken

Stuttgart (dpa) - Für Tests mit Algen im All entwickelt ein Team der Universität Stuttgart ein Minilabor. In dem sogenannten Fotobioreaktor sollen die Mikroorganismen mit roten und blauen Leuchtdioden bestrahlt werden, um zu wachsen.

Der Plan ist, dass die Algen irgendwann bei Weltraummissionen in einem geschlossenen System das Kohlendioxid der Astronauten verwerten und Sauerstoff produzieren. Zudem könnten sie als Nahrungsergänzung dienen. Wie Jens Bretschneider vom Institut für Raumfahrtsysteme sagte, soll der Reaktor 2018 auf der internationalen Raumstation ISS erprobt werden.

Infos über Institut für Raumfahrtsysteme

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Berlin - Die Polizei hat in Berlin-Pankow einen von Nachbarn als vermisst gemeldeten Rentner tot in dessen Wohnung gefunden - in der Tiefkühltruhe, wo er offenbar seit …
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Flugverbotszonen für Drohnen und ein "Kenntnis-Nachweis" für ihre Besitzer sollen den Luftraum sicherer machen. Das scheint überfällig, denn in Deutschland gibt es rund …
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Rom - Es liegt meterhoch Schnee und es ist eiskalt. Die Menschen in der Erdbebenregion in Mittelitalien sind längst am Rande ihrer Kräfte. Nun bebt der Boden wieder - …
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Lidl-Erpresser zündeten Rohrbomben - Prozess
Bochum - Sie wollten Millionen von Lidl und nahmen billigend den Tod Unschuldiger in Kauf. Jetzt muss sich ein Paar aus Gelsenkirchen vor Gericht für seine Taten …
Lidl-Erpresser zündeten Rohrbomben - Prozess

Kommentare