Zu müde zum Spielen

Suchaktion: Vermisstes Kind lag in Mamas Bett

Stolzenau - Ein Großaufgebot der Polizei hat in Niedersachsen eine Zweijährige gesucht. Auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz. Doch das Mädchen hatte sich nur zum Schlafen hingelegt.

Eine vermisste Zweijährige hat im niedersächsischen Nienburg eine Suchaktion mit einem Hubschrauber ausgelöst. Polizei und Feuerwehr fahndeten fast zwei Stunden lang nach dem Kleinkind. Das lag aber samt Schnuller im Bett seiner Mama, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Mutter hatte am Abend zunächst vergeblich in der Wohnung und der Umgebung nach dem Kind gesucht. Nachdem die 25-Jährige die Polizei alarmiert hatte, war das Mädchen - das nach seinen eigenen Worten im Freien gespielt hatte - unbemerkt in die Wohnung gelangt und hatte sich zum Schlummern ins Bett gelegt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es damit auf sich?
Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Dubai - Es sollte ein schöner Ausflug mit dem Heißluftballon werden. Doch für sechs Touristen wurde daraus ein Albtraum. Der Ballon stürzte ab.
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Walsrode - Die Polizei muss bei der Ermittlung im Internet immer kreativer werden: In Walsrode in Niedersachsen konnte die Polizei einen Täter nun durch ein …
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache
Istanbul - Zwar gibt es noch keine genauen Informationen zur Unglücksursache. Ein technischer Fehler soll aber nicht für den Jumbo-Absturz in Kirgistan verantwortlich …
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache

Kommentare