Suche nach jungem Skifahrer in Tirol beendet

Innsbruck - Die Suche nach einem im Schnee vermissten Jugendlichen ist in den österreichischen Alpen nach sechs Tagen eingestellt worden.

Trotz des Einsatzes von Hubschraubern, Radargeräten, speziellen Sonden, 450 Helfern und Soldaten sowie Hundestaffeln wurde der 15-Jährige aus Tirol bis Donnerstagabend nicht gefunden. „Es sind alle menschlichen und technischen Kräfte und Möglichkeiten ausgeschöpft worden“, sagte ein Polizist der Nachrichtenagentur APA.

Der Jugendliche war am Samstag mit seinen Eltern im Tiroler Skigebiet Axamer Lizum bei Innsbruck und wollte einige Abfahrten alleine machen. Nachdem er an einem vereinbarten Treffpunkt nicht auftauchte, schlugen seine Eltern Alarm. In den österreichischen Skigebieten hatte es zu der Zeit tagelang heftig geschneit, die Lawinengefahr war sehr hoch.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18-Jährige macht dieses Foto - kurz darauf ist sie tot
Ein grausamer Vorfall: Die 18-Jährige Jolee machte ein Foto für Instagram - danach wurde sie von einer Klippe gestoßen.
18-Jährige macht dieses Foto - kurz darauf ist sie tot
Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Sie wollte eine Reportage über einen U-Boot-Bauer schreiben und verlor ihr Leben. Die schwedische Journalistin Kim Wall ist tot, ihr Körper wurde zerstückelt. Diese …
Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Auto mit Wasserstoffperoxid betankt - Häuser evakuiert
Ein kleines Versehen hat am Dienstagabend einen Großalarm bei Wiesbaden ausgelöst. Ein Autofahrer hatte einen Wagen mit Wasserstoffperoxid betankt. Wie konnte das nur …
Auto mit Wasserstoffperoxid betankt - Häuser evakuiert
Viele Verletzte durch Taifun Hato
Mit hohen Wellen, heftigen Böen und Wolkenbrüchen hat Taifun Hato Hongkong und das chinesische Festland erreicht. Behörden berichteten von mindestens 34 Menschen, die …
Viele Verletzte durch Taifun Hato

Kommentare