+
So ähnlich wie Pluto könnte der neunte Planet unseres Sonnensystems aussehen.

Astronomen in Aufruhr

Existiert eine Super-Erde in unserem Sonnensystem?

Pasadena - Immer mehr Hinweise deuten darauf hin, dass zu unserem Sonnensystem ein weiterer Planet gehört. Werden wir ihn bald zu Gesicht bekommen?

Wie die Neue Züricher Zeitung unter Berufung auf die Forscher Scott S. Sheppard1 and Chadwick Trujillo berichtet, soll er mindestens fünfmal so groß sein wie die Erde und noch hinter Neptun in den äußeren Sphären unseres Sonnensystems unterwegs sein.

Grund für die Annahme sind einige Objekte, die sich weit entfernt von unserer Erde im All befinden. Einige dieser eisigen Brocken beschreiben annähernd gleiche Bahnen, was darauf hindeutet, dass sie alle um den gleichen, uns unbekannten Planeten kreisen, genau so wie der Mond um die Erde kreist. Da jetzt noch mehrere dieser Objekte entdeckt wurden, erhärtet sich der Verdacht auf die Existenz der Super-Erde.

Laut der Zeit dauert ein Jahr auf dem großen unbekannten Himmelskörper vermutlich bis zu 20.000 Erdjahre. So viel Zeit braucht er also, um einmal um die Sonne zu kreisen. Das könnte auch der Grund dafür sein, warum ihn bisher niemand zu Gesicht bekam: Er ist wohl einfach viel zu weit weg.

Nachdem Pluto vor zehn Jahren seinen Planetenstatus aberkannt bekam, sind es jetzt nur noch acht Planeten in unserem Sonnensystem: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Sollte der vermutete Neuling nicht nur eine Illusion aus Computersimulationen und Spekulationen der Forscher sein, wäre er das neunte Mitglied, daher der Name, dem ihm die Forscher gaben: "Planet 9".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studentin schreibt Schlussmach-Brief und wird von Ex-Freund verspottet
München - Das ging mal nach hinten los. Eigentlich wollte eine Frau per Brief Schluss machen, doch mit der Reaktion ihres Ex-Freundes hatte sie wohl nicht gerechnet. 
Studentin schreibt Schlussmach-Brief und wird von Ex-Freund verspottet
Sexualmord in Freiburg - Verdächtiger kein Jugendlicher mehr
Freiburg - Im Fall des Sexualmords an einer Studentin in Freiburg soll der mutmaßliche Täter wohl doch schon älter gewesen sein, als er zunächst angegeben hatte - das …
Sexualmord in Freiburg - Verdächtiger kein Jugendlicher mehr
Eltern kuscheln zwei Wochen mit totem Baby
York - Charlotte und Attila Szakacs haben ihre Tochter Evlyn einen Monat nach der Geburt verloren. Sie waren noch nicht bereit, sie gehen zu lassen - also griffen sie zu …
Eltern kuscheln zwei Wochen mit totem Baby
Richter verwehren Witwe das Sperma ihres toten Mannes
München (dpa) - Eine 35 Jahre alte Witwe darf sich nicht mit dem Sperma ihres verstorbenen Mannes befruchten lassen. Das hat das Oberlandesgericht München am Mittwoch …
Richter verwehren Witwe das Sperma ihres toten Mannes

Kommentare