Hunderte gedenken

Südafrika trauert um junges Vergewaltigungsopfer

Johannesburg - Die brutale Vergewaltigung einer 17-Jährigen hatte Südafrika schockiert - nun haben Hunderte Trauernde dem Opfer die letzte Ehre erwiesen.

Die brutale Vergewaltigung einer 17-Jährigen hatte Südafrika schockiert - nun haben Hunderte Trauernde dem Opfer die letzte Ehre erwiesen. Das Mädchen war von seinen Peinigern erst mehrfach vergewaltigt worden, dann schlitzten sie es vom Bauch bis zu den Genitalien auf. Die 17-Jährige erlag ihren Verletzungen, konnte zuvor aber einen der Täter identifizieren. Daraufhin nahm die Polizei drei Männern fest, darunter den Ex-Freund des Opfers. Am Montag werden die Männer vor Gericht erwartet.

Bei dem Trauergottesdienst in der Stadt Bredasdorp, an dem am Samstag auch Politiker teilnahmen, weinte die Familie des Mädchens bitterlich. Die Trauernden begleiteten den mit Blumen geschmückten weißen Sarg. Präsident Jacob Zuma hatte sich nach der Tat entsetzt gezeigt und dazu aufgerufen, gegen die hohe Vergewaltigungsrate in Südafrika vorzugehen.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stein fällt von Kirchendecke und erschlägt Tourist
In einer der bedeutendsten Kirchen von Florenz hat sich ein Deckenelement gelöst und einen spanischen Touristen erschlagen.
Stein fällt von Kirchendecke und erschlägt Tourist
Grusliger Fund: Drei Tote in Tiefgarage gefunden
Grausiger Fund in einem Auto: Zeugen entdecken drei Leichen und alarmieren die Polizei. Die Ermittler vermuten eine Familientragödie.
Grusliger Fund: Drei Tote in Tiefgarage gefunden
Rote Linie für "Autofahrer-Pranger"
Fahren Autofahrer vorsichtiger, wenn ihr Fahrstil von anderen öffentlich bewertet wird? Diese Frage bleibt vor Gericht in Münster offen. Denn es geht um Verstöße gegen …
Rote Linie für "Autofahrer-Pranger"
Wegen Fliegerbombe: Halb Helgoland evakuiert - Entschärfung erfolgreich
Am Donnerstag wurde auf Helgoland eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft. Zuvor wurden rund 800 Menschen evakuiert.
Wegen Fliegerbombe: Halb Helgoland evakuiert - Entschärfung erfolgreich

Kommentare