Jetzt 126 Fälle

Südkorea meldet weitere Mers-Patienten

Seoul - Die Zahl der Patienten mit der Atemwegserkrankung Mers in Südkorea ist weiter gestiegen. Das Gesundheitsministerium meldete am Freitag vier Neuerkrankungen.

Die Zahl der bestätigten Fälle kletterte auf 126. Seit dem ersten Fall vor mehr als drei Wochen starben in dem Land zehn Menschen an Mers. Der Ausbruch blieb bisher nach Angaben der Behörden auf Krankenhausinfektionen beschränkt. Erstmals wurde in Südkorea das Virus bei einem 68-jährigen Mann nachgewiesen, der zuvor von einer Nahost-Reise heimgekehrt war. Mers gehört zu den Coronaviren, zu denen viele Erkältungsviren und auch der Sars-Erreger zählen.

Wie gefährlich ist das Mers-Virus für uns?

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei holt betrunkenen Piloten aus Cockpit
Ein betrunkener British-Airways-Pilot ist kurz vor dem Start seiner Passagiermaschine nach Mauritius festgenommen worden.
Polizei holt betrunkenen Piloten aus Cockpit
Autofahrer in Polen fährt dreiköpfige Familie tot und flieht
Ein Autofahrer hat bei einem Unfall in Südpolen drei Menschen, darunter ein Kind, tödlich verletzt und anschließend Fahrerflucht begangen.
Autofahrer in Polen fährt dreiköpfige Familie tot und flieht
43-Jähriger lebt in selbst gebautem Schloss aus Sand
Marcio Mizael Matolias lebt seit 22 Jahren in einem selbst gebauten Schloss aus Sand am Strand der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro.
43-Jähriger lebt in selbst gebautem Schloss aus Sand
Mann will Frau während Fahrt auf Autobahn töten
Bochum - Der Streit eines Ehepaars ist am Sonntag auf der Autobahn 40 bei Bochum völlig eskaliert und hat zu einem Toten und mehreren Verletzten geführt.
Mann will Frau während Fahrt auf Autobahn töten

Kommentare