Jetzt 126 Fälle

Südkorea meldet weitere Mers-Patienten

Seoul - Die Zahl der Patienten mit der Atemwegserkrankung Mers in Südkorea ist weiter gestiegen. Das Gesundheitsministerium meldete am Freitag vier Neuerkrankungen.

Die Zahl der bestätigten Fälle kletterte auf 126. Seit dem ersten Fall vor mehr als drei Wochen starben in dem Land zehn Menschen an Mers. Der Ausbruch blieb bisher nach Angaben der Behörden auf Krankenhausinfektionen beschränkt. Erstmals wurde in Südkorea das Virus bei einem 68-jährigen Mann nachgewiesen, der zuvor von einer Nahost-Reise heimgekehrt war. Mers gehört zu den Coronaviren, zu denen viele Erkältungsviren und auch der Sars-Erreger zählen.

Wie gefährlich ist das Mers-Virus für uns?

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bei Unfall aus Cabrio geschleudert - Lkw überrollt ihn
Schrecklicher Unfall in Düsseldorf: Ein Insasse eines Viper Sportwagens starb, nachdem er aus dem Cabrio geschleudert wurde. Ein Lkw erfasste ihn daraufhin. Ob es der …
Mann bei Unfall aus Cabrio geschleudert - Lkw überrollt ihn
Tankbetrüger zapft 1000 Liter Benzin in einen Ford
Wie dreist! An einer Tankstelle in Nettetal hat ein Autofahrer 1000 Liter Benzin gezapft und sich dann ohne zu bezahlen aus dem Staub gemacht. Allerdings hatte der …
Tankbetrüger zapft 1000 Liter Benzin in einen Ford
Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?
Der Beach-Club an den Hamburger Landungsbrücken ist am Donnerstagabend komplett abgebrannt. Die Polizei fahndet jetzt nach einem Unbekannten.
Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?
FDP-Politikerin und Liebhaber vom Ehemann getötet?
Grausiger Fund: In einem BMW in einer Tiefgarage entdeckten Zeugen drei Leichen und alarmieren die Polizei. Die Ermittler vermuten eine Familientragödie. 
FDP-Politikerin und Liebhaber vom Ehemann getötet?

Kommentare