Soldat tötet bei Amoklauf vier Kameraden

Seoul - Ein Unteroffizier der südkoreanischen Streitkräfte hat bei einem Amoklauf vier Kameraden getötet und einen weiteren verletzt. Warum der Angehörige der Streitkräfte durchdrehte, ist unklar.

Wie das Verteidigungsministerium in Seoul am Montag mitteilte, ereignete sich der Vorfall in einem Stützpunkt auf der im Gelben Meer gelegenen Insel Ganghwa, nur wenige Kilometer von der scharf gesicherten Grenze zu Nordkorea entfernt.

Der Marineinfanterist wurde verletzt festgenommen. Ob er versuchte, sich das Leben zu nehmen oder ob er bei seiner Festnahme verletzt wurde, war nicht bekannt. Auch das Motiv des Täters war unklar. Die Insel Ganghwa liegt rund 70 Kilometer westlich von Seoul.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
In einer hektisch gewordenen Zeit sehnen sich Menschen nach Muße. Freiburger Wissenschaftler gehen diesem Phänomen nach - und planen ein Museum zum Thema. Es soll in …
Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Vor mehr als sieben Jahren kam der Brustimplantate-Skandal beim Hersteller PIP ans Licht - skrupelloser Betrug zulasten der Frauen. Die Opfer kämpfen bis heute um …
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Unwetter-Chaos in Deutschland: Baum stürzt auf Auto, Frau stirbt
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Unwetter-Chaos in Deutschland: Baum stürzt auf Auto, Frau stirbt
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler
Ein Mann hat im Dezember 2015 einen Jungen auf einem Spielplatz bei Schwerin vergewaltigt. Nun gestand er die Tat vor dem Landgericht Schwerin.
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler

Kommentare