+
Hier wollten die Touristen hin: Nach Nizza an die Côte d'Azur. Stattdessen landeten sie in Südserbien.

Südserbien statt Côte d'Azur

Tschechische Urlauber verwechseln Niš mit Nizza

Nis - Das haben sie sich sicher anders vorgestellt: Statt an der französischen Mittelmeerküste haben sich vier tschechische Urlauber überraschend in einer südserbischen Industriestadt wiedergefunden.

Das Quartett habe die Städte Niš und Nizza - auf englisch und französisch Nice - verwechselt, sagte ein Flughafensprecher in Niš am Mittwoch. Erst nach der Landung hätten die Vier ihren Irrtum bemerkt und sich daraufhin sofort per Mietauto zum Flughafen im 150 Kilometer entfernten Sofia aufgemacht, um ihre Reise fortzusetzen.

Niš ist die drittgrößte Stadt Serbiens. Sie beherbergt vor allem Kautschuk- und Zigarettenfabriken. In der Altstadt von Niš findet alljährlich ein international bekanntes Jazz-Festival statt.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

News-Ticker zum Amoklauf: Hunderte Schüler demonstrieren für schärfere Waffengesetze
Bei dem Amoklauf an einer Schule in Parkland (US-Bundesstaat Florida) sind am Mittwoch 17 Menschen gestorben. Nun kommen immer mehr Details zum Attentäter ans Licht. Wir …
News-Ticker zum Amoklauf: Hunderte Schüler demonstrieren für schärfere Waffengesetze
Erzieherin vergisst 3-Jährige auf Spielplatz - Kurz darauf ist sie tot
Es ist ein tragischer Vorfall, der sich in Moskau ereignete: Eine Erzieherin vergisst ein kleines Mädchen auf dem Spielplatz. Nur kurze Zeit später ist die 3-Jährige tot.
Erzieherin vergisst 3-Jährige auf Spielplatz - Kurz darauf ist sie tot
Lotto am 17.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 17.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Vier Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 17.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Erdbeben erschüttert Südwesten Großbritanniens 
Am Samstagnachmittag kam es zu einem Erdbeben im Südwesten von Großbritannien. Über Schäden ist zunächst nichts bekannt. 
Erdbeben erschüttert Südwesten Großbritanniens 

Kommentare