In der S-Bahn

Müder Kater auf großer Fahrt

  • schließen

Esslingen - Einen ungewöhnlichen Reisenden haben Fahrgäste am Dienstag in der S1 bei Stuttgart entdeckt. Ein Kater fuhr mit der Bahn hin und her. Offenbar ist er für seine Abenteuer bekannt.

Ein Schläfchen im Zug ist nicht zu verachten. Das hat sich wohl auch der Kater aus Herrenberg gedacht, der es sich am Dienstagmorgen in der S-Bahn gemütlich gemacht hat. Ein Ziel hatte er offenbar nicht: Er fuhr zwischen Herrenberg und Kirchheim (Baden-Württemberg) hin und her.

Der flauschige Fahrgast sorgte nicht nur in der S-Bahn für Aufsehen. Ein Foto von dem Kater, wie er ausgebreitet auf zwei Sitzen schlummert, wurde auf Facebook zum Hit. Innerhalb eines Tages erntete das Tier 6.500 Reaktionen. Sein Foto wurde fast 29.000-mal geteilt.

Ob es dem Vierbeiner draußen einfach zu eisig war oder sich ein paar Streicheleinheiten von ein paar S-Bahn-Fahrern abholen wollte, lässt sich nur raten. Der Kater ist aber bekannt dafür, dass er gerne irgendwo in die S-Bahn schlüpft, wie eine Facebook-Userin kommentiert. 

Inzwischen ist der Abenteurer wieder sicher daheim. Der Kater wurde an der Haltestelle Stuttgart-Stadtmitte aus der Bahn geholt und vorerst in ein Tierheim gebracht, bis sich seine Besitzer melden, berichtet die Stuttgarter Zeitung

scw

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook/Patrick Maurer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
In New York City ist eine unterirdische Leitung explodiert. 28 Gebäude wurden im Geschäftsviertel Manhattan evakuiert, berichtet die Feuerwehr via Twitter. 
Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Der kasachische Eiskunstläufer und Olympia-Dritte von Sotschi, Denis Ten, ist bei einer Messerattacke in seiner Heimatstadt Almaty getötet worden.
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung
Zehntausende sterben jedes Jahr daran. Dabei könnten Früherkennungen von Darmkrebs Leben retten. Doch viele meiden Stuhltests und Darmspiegelung. Das soll sich jetzt …
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.