+
14-Mal möchte man "Hach, sind die süß!" rufen, wenn man die Pandababys sieht.

Chinesen züchten 14 Pandababys

Süßer Nachwuchs in Schwarz-Weiß 

Peking - Vierzehn schwarz-weiße Fellknäule tummeln sich auf einer Decke: In China hat eine Panda-Aufzuchtstation ihren Nachwuchs präsentiert.

Die vierzehn Pandababys wurden zwischen Juni und September in der Chengdu-Forschungsstation in der südwestchinesischen Provinz Sichuan geboren und erstmals gemeinsam der Öffentlichkeit präsentiert. Sie sollen ab dem 1. Oktober eine Woche lang gezeigt werden, meldete die Tageszeitung „China Daily“ am Dienstag.

So süß sind die 14 Pandababys

So süß sind die 14 Pandababys

Insgesamt wurden in diesem Jahr in Chengdu zwanzig Pandas geboren, 17 haben überlebt. In der freien Wildbahn sterben etwa 60 bis 70 Prozent der neu geborenen Pandas wegen ihrer geringen Größe in der ersten Woche nach ihrer Geburt. Außerdem besteht die Gefahr, dass sie unabsichtlich von ihren Müttern erdrückt werden. Die Panda-Station in Chengdu wurde 1987 mit nur sechs Tieren gegründet, mittlerweile leben dort Dutzende Pandas.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare