Halloween-Verkleidung

Supermärkte ziehen „Psycho“-Kostüme zurück

London - Nach heftiger Kritik haben zwei Supermarktketten in Großbritannien Halloween-Kostüme mit Bezügen zu psychisch kranken Menschen aus dem Programm genommen und sich entschuldigt.

So hatte die Kette Asda ein Kostüm mit der Beschreibung „Psychisch kranker Patient“ auf ihrer Internetseite im Angebot, zu dem ein nachgemachtes Hackbeil, ein blutverschmiertes Hemd und eine brutal aussehende Maske gehörten. Tesco bot einen orangenen Anzug mit dem Aufdruck „Psycho Wärter“ an.

Beide Ketten wollen nun Geld an Hilfsorganisationen für psychisch kranke Menschen spenden, wie sie am Donnerstag mitteilten. Auch die Internethändler Amazon und Ebay erklärten, man habe diese und ähnliche Angebote aus dem Programm genommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie werden nicht glauben, was in diesem Tank in einem Museum gesammelt wurde
„Pissed“ ist auf Englisch gesagt jemand, der so richtig sauer und verärgert ist - oder im wörtlichen Sinn eben „angepisst“.
Sie werden nicht glauben, was in diesem Tank in einem Museum gesammelt wurde
Saudiarabischer Prediger begründet Fahrverbot für Frauen mit deren "Winzgehirn"
In Saudi-Arabien hat ein Geistlicher das bestehende Fahrverbot für Frauen mit deren angeblichem "Winzgehirn" gerechtfertigt.
Saudiarabischer Prediger begründet Fahrverbot für Frauen mit deren "Winzgehirn"
Oktoberfest-Chef zieht nach erster Woche Bilanz - Darum ist es eine „ideale Wiesn“
Nach der ersten Wiesn-Woche zieht Festleiter Josef Schmid eine erste Bilanz - und spricht von einem Oktoberfest 2017, das rundum ideal ist. Bei den Besucherzahlen …
Oktoberfest-Chef zieht nach erster Woche Bilanz - Darum ist es eine „ideale Wiesn“
Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten
Frankfurt/Main (dpa) - Schon zu Zeiten der Dinosaurier glitten wohl langbeinige Wasserläufer über die Seen. Darauf weisen zwei in spanischem Bernstein entdeckte neue …
Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten

Kommentare