Halloween-Verkleidung

Supermärkte ziehen „Psycho“-Kostüme zurück

London - Nach heftiger Kritik haben zwei Supermarktketten in Großbritannien Halloween-Kostüme mit Bezügen zu psychisch kranken Menschen aus dem Programm genommen und sich entschuldigt.

So hatte die Kette Asda ein Kostüm mit der Beschreibung „Psychisch kranker Patient“ auf ihrer Internetseite im Angebot, zu dem ein nachgemachtes Hackbeil, ein blutverschmiertes Hemd und eine brutal aussehende Maske gehörten. Tesco bot einen orangenen Anzug mit dem Aufdruck „Psycho Wärter“ an.

Beide Ketten wollen nun Geld an Hilfsorganisationen für psychisch kranke Menschen spenden, wie sie am Donnerstag mitteilten. Auch die Internethändler Amazon und Ebay erklärten, man habe diese und ähnliche Angebote aus dem Programm genommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare