Unwettertief „Bernd“ hatte auch in Norditalien für schwere Turbulenzen gesorgt
+
Unwettertief „Bernd“ hatte auch in Norditalien für schwere Turbulenzen gesorgt.

Heftige Stürme und Niederschläge

Unwetter in Italien: „Superzelle“ tobt über Gardasee, Menschen fliehen - Video zeigt Turbulenzen

  • Patrick Freiwah
    VonPatrick Freiwah
    schließen

Deutschland hat mit den Auswirkungen von Starkregen und Orkanböen zu kämpfen. Zuvor kam es in Italien zu verheerenden Stürmen, Einheimische und Touristen mussten fliehen.

Riva del Garda - Während viele Regionen in Deutschland von schweren Unwettern geplagt werden, hatte das Sturmtief, hierzulande liebevoll „Bernd“ genannt, bereits am Gardasee für Turbulenzen gesorgt. Aufnahmen aus Norditalien zeigen, wie orkanartige Sturmböen mit Starkregen und Hagelschauer über die beliebte Urlaubsregion hinwegziehen.

Heftige Stürme, Wassermassen auch oberhalb des größten italienischen Sees und Hagelkörner: Sowohl für die Einheimischen als auch die Touristen in den beschaulichen Städtchen nahe dem Ufer waren die Unwetter ein gravierender Härtetest. Video-Aufnahmen zeigen, wie die „Superzelle“ über der Gegend von Riva am nördlichen Ende des Gardasees tobt - und was sie aus der anliegenden Peripherie inklusive eines Restaurants gemacht hat.

Unwetter am Gardasee: Video zeigt Sturmtief „Bernd“ in Norditalien

Das Unwetter wütete am Gardasee bereits am Dienstag (13. Juli). Laut italienischen Medienberichten waren wie später in Deutschland zahlreiche Häuser überflutet und Menschen mussten flüchten, um sich in Sicherheit zu begeben. Wie RTL.de schildert, waren darunter Touristen, die erst in Richtung Strand liefen, um Aufnahmen von dem Naturspektaktel zu machen. Doch dann erkannten sie den Ernst der Lage und ergriffen die Flucht. Zahlreiche Bäume seien entwurzelt beziehungsweise umgefallen, zudem gab es einige Verletzte.

Das Portal il Dolomiti berichtet, dass in einer Schule im Städtchen Arco sogar ein Dach eingestürzt sei, woraufhin zahlreiche Einsatzkräfte auf der Suche nach Opfern waren. Glücklicherweise sind jedoch Ferien und es kamen keine Personen zu Schaden. Berichten zufolge soll der Gardasee einen der schwersten Stürme seit über 100 Jahren erlebt haben.

Unwetter in Mailand: Video zeigt extremen Hagel und zerstörte Autos

Eine heftige Unwetterwelle mit Gewitter und Hagel traf auch die Provinz Mailand in Italien. Zentimetergroße Hagelkörner fielen vom Himmel und hinterließen heftige Schäden. Dutzende Autos wurden in wenigen Minuten von der Wut des Hagels in Rozzano beschädigt. Aufnahmen von einem Parkplatz zeigen das schlimme Ausmaß des Unwetters im Video. Zahlreiche Autoscheiben sind zerbrochen und die Fahrzeuge müssen zum Teil abgeschleppt werden.

Unwetter in Deutschland: Sturm richtet hierzulande riesige Schäden an

Einen Tag später - am Mittwoch - war die Lage rund um den Gardasee und Norditalien beruhigt, als das Sturmtief dann auch im nördlicheren Europa wütete. Dort sorgte es speziell im Westen von Deutschland für Starkregen, Überschwemmungen sowie zahlreiche Menschenopfer.

Dass die Klimaentwicklung auf der Erde immer extremere Wetterverhältnisse erzeugt, ist für Experten keine Überraschung. Wissenschaftler weisen immer wieder auf das bedrohliche Szenario hin. Über sein „Kopfzerbrechen“ aufgrund der jüngsten Hitzewellen und Unwetter sprach mit uns ein Klimaforscher von der Münchner LMU. (PF)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare