+
Ist nach einer Hai-Attacke ins künstliche Koma versetzt worden: Surf-Jungstar Sam Morgan. Foto: Surfing NSW/Ethan Smith/Archiv

Surf-Star nach Hai-Attacke im künstlichen Koma

Sydney (dpa) - Ein bekannter Surfer ist vor Australiens Ostküste von einem Hai attackiert und schwer am Oberschenkel verletzt worden. Der 20-jährige Sam Morgan sei ins künstliche Koma versetzt und notoperiert worden, berichtete die Zeitung "Sydney Morning Herald".

Der Angriff habe sich am Dienstagabend (Ortszeit) in der Nähe von Ballina, rund 740 Kilometer nördlich von Sydney ereignet. Ein Haiexperte sagte, den Biss-Spuren am Surfbrett zufolge könnte es sich um einen etwa drei Meter langen Bullenhai gehandelt haben.

Morgan ist ein Jungstar unter den Surfern und rangiert in der World Surf League derzeit auf Platz 33. Er ist nicht das erste Opfer einer Hai-Attacke in der Region: Innerhalb des vergangenen Jahres sind insgesamt elf Surfer angegriffen worden, teilweise von Weißen Haien. Zwei von ihnen starben an den schweren Verletzungen. Die Lokalregierung will vor den betroffenen Stränden Hainetze im Meer anbringen lassen, um die Tiere abzuhalten.

Bericht Sydney Morning Herald

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Punkt, Punkt, Pointillismus: Kennzeichen der Stilrichtung sind Farbpunkte, die sich erst aus einer gewissen Entfernung zu einem Gesamtbild fügen. Auf eine ähnliche Idee …
Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Warstein - Das Publikum dachte zuerst, es sei Teil seines Programms. Doch dann war klar: Der Mann, der während seiner Büttenrede umgekippt war, ist tot.
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Harzburg - In der Innenstadt von Herzberg am Harz ist bereits am Mittwochabend eine selbstgebastelte Rohrbombe explodiert. Laut der Polizei hätten Menschen zu Schaden …
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang
Suhl - Sie hielten einen 17-Jährigen gefangen, quälten ihn und zündeten ihn an. Jetzt hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen.
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang

Kommentare