Eklat um Susanna Ohlen

RTL beurlaubt TV-Reporterin - Video zeigt, wie sie sich vor Hochwasser-Dreh mit Schlamm beschmierte

RTL-Reporterin Susanna Ohlen zeigte sich als Reporterin und Helferin im Katastrophengebiet. Ein Video konfrontiert sie mit schweren Vorwürfen.

Köln - Wenige Tage erst ist es her, da erschütterte Deutschland eine schwere Unwetterkatastrophe - Menschen verloren ihre Existenzen, ganze Häuser wurden zerstört und vorher lebhafte und bunte Innenstädte gleichen einem schlammigen Trümmerfeld. So auch Bad Münstereifel in Nordrhein-Westfalen. Der Ort wurde besonders schwer von der Flut getroffen. Viele Helfer sammelten sich solidarisch in der Innenstadt, um sich gegenseitig unter die Arme zu greifen.

RTL-Reporterin mit Fernsehen und Instagram im Hochwasser-Krisengebiet

Dazwischen sah man auch Reporterinnen und Reporter, die aus dem Krisengebiet filmten und die Ausmaße der Zerstörung dokumentierten. Eine davon: Susanna Ohlen, RTL-Reporterin und Moderatorin bei „Guten Morgen Deutschland“. Die 39-Jährige filmte sich auf Instagram mit schlammigen Klamotten und forderte ihre Followerinnen und Follower zur Mithilfe auf: „Jeder packt hier mit an, schnappt sich ne Schippe. Wenn ihr ne Schippe zu Hause habt, gerne auch ne Schubkarre, kommt hierhin, meldet euch.“ Sie erklärte auch ihren persönlichen Bezug zum Ort. „Mich trifft das auch noch einmal eine Spur intensiver, weil wir haben ein Ferienhaus hier, zwei Kilometer entfernt, da ist Gott sei Dank nichts, aber natürlich, hier stehen die Menschen zusammen, man hilft sich gegenseitig“, so Ohlen auf Instagram.

Susanna Ohlen auf Instagram in Bad Münstereifel.

Schwere Vorwürfe per Video gegen RTL-Reporterin Susanna Ohlen

Nur einige Tage später kursieren auf Youtube Videos, die Susanna Ohlen aber plötzlich aus einer ganz anderen Perspektive zeigen. In den Clips beschmiert sich die Moderatorin scheinbar selbst mit Schlamm vor einem TV-Dreh. Wer das Video aufgenommen hat, ist nicht bestätigt, möglicherweise handelt es sich um einen Nachbarn, der aus einem Fenster heraus gefilmt hatte und es nun online gestellt hat. Auch ein Beitrag auf rtl.de, der über die helfende Moderatorin berichtet, ist in der Zwischenzeit gelöscht worden.

RTL reagiert auf Ohlen-Video: „Beurlaubt“

Auf tz.de-Anfrage reagierte eine RTL-Sprecherin nun mit folgender Stellungnahme zu den Aufnahmen: „Das Vorgehen unserer Reporterin widerspricht eindeutig journalistischen Grundsätzen und unseren eigenen Standards. Wir haben sie daher direkt am Montag, nachdem wir davon erfahren haben, beurlaubt.“

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare